16.12.2019 - 10:52 Uhr
GeorgenbergOberpfalz

Von Klassik bis Volksmusik

Susanne und Michael Schieder bieten im Georgenberger Kultursalon ein abwechslungsreiches Jahresprogramm 2020.

Susanne und Michael Schieder freuen sich schon auf die Events 2020.
von Josef PilfusekProfil

Die Veranstaltungen in dem am 1. Juni eröffneten Kultursalon stoßen auf große Resonanz und sind schon wenige Tage nach der jeweiligen Bekanntgabe ausverkauft. Für Susanne und Michael Schieder ist das ein Beweis, „dass wir alles richtig gemacht haben“. Für 2020 haben sie mit sechs Konzerten ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt und freuen sich, „dass sowohl erfahrene Musiker und Sänger als auch vielversprechende Nachwuchskünstler zu hören sein werden“.

Erstmalig bietet das Ehepaar die Events im Abonnement an. Dabei können sich Interessierte unter dem Motto „Sechs Konzerte – eine Karte“ für alle Abende, die übrigens immer an einem Samstag um 19 Uhr beginnen, auch ihren „Lieblingsplatz“ für 70 Euro (Kinder 45 Euro) sichern. „Wir nehmen ab sofort Platzreservieren entgegen“, weisen Susanne und Michael Schieder hin und sind überzeugt: „Wenn sie noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk sind, ist die Abo-Karte für Kulturbegeisterte gerade das Richtige.“ Bestellungen sind telefonisch unter 09658/9139532 oder per E-Mail unter kultursalon[at]edition-symphonia[dot]de möglich.

Los geht es am 7. März, wenn die bereits bei der Eröffnung gastierende Sopranistin Laura Demjan aus Vohenstrauß ihre Visitenkarte abgibt und unter dem Motto „Sie liebten sich beide“ Lieder von Clara und Robert Schumann singt. Begleitet wird sie dabei am Klavier von Susanne und Florian Schieder.

Der 16. Mai steht ganz im Zeichen der Volksmusik, wenn „Die zwoa Scheidig‘n“ (Christian Müller und Manfred Wild) sowie die „Krainberries“ (Thomas Krämer, Bernhard Planner und Klaus Süß) aufspielen. Weiter geht es am 11. Juli mit „Orgel – mal anders“ mit den erfolgsversprechenden Nachwuchsmusikern David Kirschsieper aus Lohma und Markus Mathy aus Waidhaus. „Klavier regional – Oberpfälzer und böhmische Komponisten und ihre Zeitgenossen“ heißt es am 19. September. An diesem Abend spielt das Georgenberger Nachwuchstalent Florian Schieder Klavierwerke aus der Romantik von Max Reger, Hans Koessler oder Friedrich Smetana.

Am 24. Oktober dreht sich alles um „Spanische Gitarrenmusik und Gesang“. Dazu gastiert mit Melanie Häckel eine Diplom-Musikpädagogin, der neben akustischer Gitarrenmusik unterschiedlicher Stilrichtungen besonders die Kammermusik für Gitarre und Gesang am Herzen liegt. Das „Finale 2020“ steigt am 12. Dezember mit Karl-Heinz Kuhl. Der Parksteiner Klavierpädagoge gibt unter dem Motto „My favorite – Bach“ Werke von Johann Sebastian Bach zum Besten und erzählt an dem Abend auch Anekdoten über den großen Komponisten.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.