29.11.2020 - 15:51 Uhr
GeorgenbergOberpfalz

Nikolaus fährt durch Georgenberg

Bei der Tour durch Georgenberg freuen sich die Kinder über kleine Geschenke. Auf große Resonanz stoßen der Verkauf der Adventskränze durch den Elternbeirat des Kinderhauses und die Aktion "Weihnachtsfenster".

Auf Abstand: Das gilt auch für den Nikolaus, der hier an der Pfarrkirche das Geschenkpaket abstellt.
von Josef PilfusekProfil

Der große Adventsmarkt konnte am Samstag zwar nicht über die Bühne gehen, etwas vorweihnachtliche Atmosphäre war auf dem Vorplatz des Rathauses dennoch angesagt. Warm eingepackt hat der Elternbeirat des Kinderhauses die bestellten Adventskränze an den Mann und die Frau gebracht.

„Wir haben rund 70 Adventskränze angefertigt“, ließ Stephanie Stahl wissen und freute sich wie das gesamte Team, dass die Aktion wieder auf große Resonanz gestoßen ist. Besonders streng achteten die Elternvertreterinnen auf das Einhalten der Hygiene-Vorschriften und Abstandsregelungen.

Das galt auch bei der Bewunderung der mit Ausstellungsgegenständen geschmückten Fenster des Rathauses und der ehemaligen Geschäftsstelle der Sparkasse. „Es ist schön, dass so viele mitgemacht haben“, freute sich Bürgermeisterin Marina Hirnet und bedankte sich bei den Ausstellern.

„Wann kommt er denn endlich?“, war sowohl in Waldkirch als auch in Neukirchen zu St. Christoph, Hinterbrünst, Georgenberg und Neuenhammer immer wieder mal zu hören. Ganz gespannt warteten bei den jeweiligen Kirchen einige Eltern mit ihren Kindern auf das Eintreffen von Sankt Nikolaus (Dominik Lehner), der mit Pferd und Kutsche aus dem Haus des zweiten Bürgermeisters Rudolf Völkl bei seiner Rundfahrt an den Gotteshäusern jeweils ein Paket mit kleinen Geschenken für die Kleinen ablegte.

Stephanie Stahl (links), die Vorsitzende des Kinderhaus-Elternbeirats, präsentiert mit ihrem Team eine große Auswahl an Adventskränzen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.