Geld für guten Zweck

Jagdgenossenschaft Glaubendorf spendet Erlös des Preisschafkopfs. Das Geld erhält der "Bunte Kreis Nordoberpfalz" am Klinikum Weiden.

Alois Binder übergibt an die Leiterin des „Bunten Kreises“, Marina Frister, zusammen mit Albert Bauer (von links) die Geldspende.

Die Jagdgenossenschaft Glaubendorf mit Jagdpächter Alois Binder aus Leuchtenberg hatte zum Preisschafkopf eingeladen. Zuvor wurde schon bekannt gegeben, dass der Erlös gespendet wird und nicht in die Jagdkasse fliest. So kam der Betrag von 365 Euro zusammen.

Wo der Preisschafkopf stattfand, im Gasthaus Meißner in Glaubendorf, wurde nach zwei Wochen der Erlös übergeben. Binder überreichte mit seinem Jagdkollegen Albert Bauer an Marina Frister das Bargeld. Die Kinderkrankenschwester ist Leitern des "Bunten Kreises Nordoberpfalz" am Klinikum Weiden, und sie stellte heraus, das diese Einrichtung auf Spenden angewiesen ist. Die Einrichtung ist im Klinikum Weiden für Kinderheilkunde und Jugendmedizin zuständig und hier gibt es vieles was die Krankenkassen nicht übernehmen. Nicht nur stationär werden die chronisch und schwerkranken Kinder betreut sondern auch Zuhause. Dabei werden die Eltern der Kinder unterstützt und begleitet.

Das Team der Abteilung Nachsorge Kinderklinik leiten an zur Pflege und speziellen Versorgung und zeigt auf, wo es Förder- und Therapiemöglichkeiten gibt. "Wenn ein Kind zu früh geboren wird, chronisch krank oder einen schweren Unfall hatte, ändert sich das Leben der betroffen Familien schlagartig," so die Leiterin. Frister ging sehr detailliert auf die Arbeit ein und bedankte sich ganz herzlich.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.