12.02.2019 - 15:19 Uhr
GleiritschOberpfalz

DJK als Garant für großes Sportangebot

Die DJK Gleiritsch ist ein sportlich und gesellschaftlich hervorragend aufgestellter Verein, der ehrenamtlich eine große Bandbreite von Aktivitäten in der Gemeinde abdeckt, wie bei der Jahreshauptversammlung im Sportheim deutlich wurde.

Die Geehrten (von links): Jürgen Bäumler (2. Vorsitzender), Pfarrer Dr. Cyprian Anyanwu (Geistlicher Beirat) Christian Schwandner (1. Vorsitzender), Sebastian Schwandner, Christian Gürtler, Florian Bauriedl, Christoph Schwandner, Christina Babl, Franz Pretzl, Elisabeth Birner, Herbert Wilhelm, Hans Elsner, Thomas Zinkl, Sebastian Zeus, Siegmund Balk (DJK Bundesvizepräsident), Hubert Zwack (1. Bürgermeister)
von Alois KöpplProfil

Christian Schwandner, Vorsitzender der DJK Gleiritsch, hieß zur Jahreshauptversammlung im Sportheim neben Pfarrer Cyprian Anyanwu auch Siegmund Balk, den DJK-Bundesvizepräsidenten und Bürgermeister Hubert Zwack willkommen. Pfarrer Anyanwu, der Geistlicher Beirat bei der DJK ist, da es sich bei dem Verein um einen katholischen Sportverband handelt, der für alle, die seine Ziele mittragen, offen ist, wies in seinem Grußwort auf die Bedeutung des Sports hin. "Wo Sport getrieben wird, da wächst auch der christliche Geist", meinte er und ermunterte die Anwesenden, dem Sport und den christlichen Werten treu zu bleiben. Balk dankte allen Verantwortlichen für ihre geleistete Arbeit und lud zu den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum des DJK- Verbandes nach Würzburg ein.

Mitarbeit am Haus der Vereine

Bürgermeister Zwack bezeichnete das neue "Haus der Vereine" als "zukunftsweisend für alle Gemeindebürger und besonders für die DJK, die als breit aufgestellter Verein, angefangen von Vorschulgruppen bis hin zu Seniorenturnen, die Räumlichkeiten regelmäßig nutzen kann." Das Gemeindeoberhaupt bedankte sich bei allen Verantwortlichen des Vereins für ihr Engagement. "Eine kleine Gemeinde wie Gleiritsch kann froh sein, dass ein so großes Angebot von sportlichen und gesellschaftlichen Möglichkeiten für alle Altersschichten zum Nulltarif durch qualifizierte Übungsleiter und Trainer zur Verfügung steht", so Zwack.

Vorsitzender Schwandner listete in seinem Tätigkeitsbericht eine Vielzahl von Aktivitäten der DJK auf. Neben verschiedenen Turnieren beteiligte sich die DJK am Faschingszug und organisierte federführend ein mehrtägiges Fußballcamp, an dem sich 75 Kinder aus der näheren Umgebung beteiligten. Das zweitägige Sport- und Familienwochenende war ein weiterer Glanzpunkt im Vereinsjahr. Tagesausflüge und die "Gleiritscher Kirwa", um nur einige Aktivitäten zu nennen, komplettierten das gesellschaftliche Engagement. Auch beim Umbau des "Hauses der Vereine" habe die DJK ihren Beitrag durch unentgeltliche Arbeitsstunden geleistet. Hubert Irlbacher, Schatzmeister des Vereins, informierte in seinem Kassenbericht über die wirtschaftliche Situation des Gesamtvereins. Er betonte, dass die DJK wirtschaftlich auf solidem Boden stehe.

Mit Spielgemeinschaften

Die anschließenden Berichte der einzelnen Spartenleiter gaben einen Einblick in die große Bandbreite der im Verein ehrenamtlich geleisteten Arbeit. Monika Höreth berichtete von der "Krabbelgruppe", den "PowerKids I und II", Tanztraining, Lauftraining, Auftritten an einem Familiennachmittag und bei der Kirwa, von der Erstellung des inzwischen kultgewordenen Gleiritscher Kirwakalenders, von Fahrten ins Legoland, einer Weihnachtsfeier im "Nabbadabbadoo" und weiteren Events, die von der Abteilung zusätzlich organisiert worden sind.

Heinz Arbter, verantwortlich für den Jugendfußballbereich, berichtete von verschiedenen Spielgemeinschaften mit umliegenden Vereinen wie Trausnitz, Tännesberg, Weidenthal oder Pertolzhofen. Das mehrtägige Jugendcamp forderte die Verantwortlichen genauso wie die vielen Trainingseinheiten oder die Fahrten zu Spielen und Turnieren. Cornelia Eckl, von "Rückenfit", dankte für die Bereitstellung der neuen Turnhalle im "Haus der Vereine". "Die Stunden sind für jede Altersgruppe geeignet", meinte sie und lud zu den am Mittwoch stattfindenden Trainingseinheiten ein. Nach ihren Worten nehmen regelmäßig zwischen 15 und 20 Teilnehmer das Sportangebot wahr.

Monika Höreth referierte über die Aktivitäten der Damengymnastikgruppe, bei der zurzeit 26 Aktive am Training teilnehmen. Lisa Köppl von der Abteilung Nordic Walking berichtete von einem achtwöchigen Walkingkurs, von der Beteiligung von drei Mannschaften am Landkreislauf, vom Erwerb des Sportabzeichens in Walking und anderen gesellschaftlichen Aktivitäten in der Gruppe.

Jürgen König von der Leichtathletikabteilung ließ das Laufjahr Revue passieren. Ein Höhepunkt "war sicherlich der OVL Cup mit 260 Startern im Rahmen der Sportwoche", wie er meinte. Läufer von der DJK waren bei verschiedenen Marathonveranstaltungen in Regensburg, Nürnberg oder München am Start. Besonders herausragende Ergebnisse erzielte das DJK Ehrenmitglied Josef Spachtholz in seiner Altersklasse. Beim Chamer Stadtlauf und beim Premberger Berglauf stand der "Sepp" als Erster auf dem Siegertreppchen.

Klasse sichern

Spartenleiter Matthias Zinkl informierte über die Situation der Seniorenmannschaften. Nach einem Trainerwechsel in der letzten Saison konnte der Klassenerhalt geschafft werden. In der "aktuellen Saison sind 45 Spieler aus den Vereinen Trausnitz und Gleiritsch in der Spielgemeinschaft im Einsatz, wobei 17 Fußballer aus dem Lager der DJK kommen", so Zinkl. Unter dem neuen Trainer Roland Schuller ist in dieser Saison der Klassenerhalt oberstes Ziel.

Ehrungen:

Im Anschluss konnte 1. Vorsitzender Christian Schwandner im Beisein von DJK-Bundesvizepräsident Siegmund Balk eine Reihe von Mitgliedern ehren.

Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft:Christina Babl, Florian Bauriedl, Dominik Grieb, Christian Gürtler, Dominik Kiener, Stefanie Ring, Christoph Schwandner, Sebastian Schwandne. Ehrung für 30 Jahre Mitgliedschaft:

Florian Babl, Elisabeth Birner, Christine Forster, Monika Irlbacher, Sebastian Zeus, Thomas Zinkl, Manuela Zirwick, Susanne Zwack.

Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft: Johann Elsner, Ludwig Galli, Martin Höreth, Franz Pretzl, Herbert Wilhelm, Armin Zinkl, Harald Zinkl, Hubert Zinkl. Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft: Helmut Winkler. (akp)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.