27.11.2019 - 09:38 Uhr
GleiritschOberpfalz

Gleiritscher Adventsmarkt bleibt ein Publikumsmagnet

Auch in der 16. Auflage hat der Adventsmarkt der Gleiritscher Plassenbergschützen nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Vor der Kulisse im Meisterbauerngarten tummeln sich viele Besucher aus nah und fern.

Hell erleuchtete Buden und über offenem Feuer köchelte das von den Schützendamen zubereitete Wildgulasch. Beim 16. Adventsmarkt in Gleiritsch war diese Spezialität heiß begehrt.
von Susanne GschreyProfil

Das Team der Schützen um Vorsitzenden Helmut Meier hatte sehr gute Vorarbeit geleistet, um die Veranstaltung wieder zu einem Erfolg werden zu lassen. Der Erlös wird der Nachwuchsarbeit zu Gute kommen. Die heimelige Atmosphäre im Meisterbauerngarten macht den Gleiritscher Markt zu etwas Besonderem, wie zahlreiche Besucher immer wieder anerkennend bestätigen. Auf voradventliches Ambiente wird dabei stets besonderer Wert gelegt.

Die Besucher konnten sich mit Glühwein, Apfelpunsch, Mandeln, Früchtespießen, Wildgulasch, Bratwürsten, Kartoffelspiralen und Waffeln stärken. Inmitten von lichtergeschmückten Buden und garniert von weihnachtlichen Klängen der Blaskapelle Gleiritsch war es möglich, sich auf die "stade Zeit" einstimmen.

Als Verkaufsschlager entpuppten sich die von den Schützen selbst gefertigten, teils geschmückten, Advents- und Türkränze sowie Wichtel, Engel und Bäume. Innerhalb kurzer Zeit fanden sie neue Besitzer. Auch die Jungschützen hatten eine eigene Holzbude für ihre selbst gebastelten Schätze, an denen ebenfalls viele Gefallen fanden. Der Schützenverein, regionale Hobbykünstler und ein Team der Dr. Loew Soziale Dienstleistungen boten damit rechtzeitig eine Woche vor dem ersten Advent dekorative und nützliche Dinge für die Weihnachtszeit an.

Beim Schlendern durch den Meisterbauerngarten offenbarte sich die große Vielfalt an Deko-Möglichkeiten für die bevorstehende Adventszeit.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.