11.01.2021 - 10:36 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

"Alle bedauern, dass Sie gehen": Grafenwöhrer verabschieden Pfarrer André Fischer

Fast neun Jahre wirkte er in der Kirchengemeinde Grafenwöhr-Pressath. Nun stellt sich Pfarrer André Fischer neuen Herausforderungen in Fürth.

Dekan Thomas Guba (links) entbindet den scheidenden Pfarrer André Fischer (rechts) von den Pflichten für die evangelische Kirchengemeinde Grafenwöhr-Pressath und segnet ihn. Mit dabei sind Pfarrerin Anne Utz und der katholische Pfarrer Bernhard Müller.
von Renate GradlProfil

"Der Geist Gottes treibt an und treibt weiter. Es hat keinen Sinn, sich zu wehren. Das hat schon der Prophet Jeremia gemerkt. Pfarrer Fischer hat den Ruf gespürt, nach Fürth zu gehen und andere Impulse zu erhalten", sagte Dekan Thomas Guba beim Abschiedsgottesdienst am Wochenende in Grafenwöhr. "Sie machen das schon richtig", wendete er sich an den scheidenden Pfarrer, bevor er ihn von den Pflichten für die evangelische Kirchengemeinde Grafenwöhr-Pressath entband und ihn segnete.

Dekan Guba bedankte sich auch bei André Fischer für seinen Dienst und Einsatz: "Sie haben mit viel Elan die Kirche renoviert und die Gemeindearbeit auf ein neues Niveau mit einem aktiven Kirchenvorstand gehoben. Die Kita wurde neu aufgestellt und ist ein Aushängeschild. Mit den Kollegen sind Sie gut ausgekommen. Außerdem gibt es eine gute Ökumene." All das wären gute Gründe, hier zu bleiben. "Alle bedauern, dass Sie gehen", betonte der Dekan.

"Sie haben alles mit Freude gemacht. Aber gegen die Führung und Leitung Gottes können wir nichts tun. Dies wäre vermessen. Gott begleite Sie", wünschte der Dekan dem langjährigen Grafenwöhrer Pfarrer (ein ausführlicher Bericht folgt).

2012 begann die Zeit von André Fischer in Grafenwöhr

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.