29.12.2019 - 12:06 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

"Von Bürgern für Bürger"

Das Beschaffen, Sortieren und Ausgeben der Lebensmittel nimmt viel Zeit in Anspruch. Das Gleiche gilt für die Arbeit, die in Zusammenhang mit dem Flohmarkt anfällt.

Die wertvolle Arbeit des Bürgervereins Städtedreieck mit Helmuth Wächter (Zweiter von rechts) an der Spitze würdigt Bürgermeister Edgar Knobloch in der Jahreshauptversammlung. Bei den Neuwahlen wird Christl Mößbauer (Mitte) das Amt der Schriftführerin neu übertragen.
von Renate GradlProfil

Dies macht Vorsitzender Helmuth Wächter in der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Städtedreieck Grafenwöhr-Eschenbach-Pressath deutlich. In seinem Bericht ging er auf den Einsatz der Mitglieder beim Bürgerladen und beim Flohmarkt ein, der während des ganzen Jahres gefragt ist.

Darüber hinaus wurde wieder eine Ostereieraktion im Stadtpark angeboten, die ein großer Erfolg gewesen sei, freute sich Wächter. Sein Dank galt dabei den Kolumbusrittern und Jim Federline. Erfreulich sei auch gewesen, dass viele amerikanische Kinder dabei waren.

Der Bürgerverein war zudem beim Annamarkt mit einem Flohmarkt vertreten und beteiligte sich an der Tombola beim Adventsmarkt. Veranstaltet wurde wieder eine Weihnachtspaket-Aktion für alle Kinder aus sozial schwachen Familien. Der Vorsitzende bedankte sich hier bei allen Spendern für den Kauf von Gutscheinen.

Dankesworte richtete er auch an die Stadt Grafenwöhr für den Zuschuss zu den Mietkosten für den Laden und den Flohmarkt und an die Städte Eschenbach und Pressath sowie den Landkreis Neustadt/WN für die finanzielle Unterstützung. Dank zollte Wächter nicht zuletzt der Geschäftswelt im Städtedreieck und der Tafel in Weiden, die den Verein mit Waren versorgen, sowie den Ministranten für die Spende von Süßigkeiten. Für die ehrenamtlichen Mitarbeiter wurde eine Weihnachtsfeier mit Essen organisiert.

An Monika Sebald mit Team ging ein "großartiges Vergelt's Gott" für ihre "hervorragende und wertvolle Arbeit" im Bürgerladen und beim Flohmarkt. Sebald drückte diese in Zahlen aus: 24 Helfer haben 3172 Stunden geleistet. 135 Kundenkarten wurden ausgegeben, auf denen 212 Erwachsene und 150 Kinder registriert sind. 71 Prozent entfallen dabei auf Grafenwöhr, 9 Prozent auf Eschenbach und 20 Prozent auf Pressath.

Bei den Neuwahlen wurden Helmuth Wächter Vorsitzender sowie Karl Lorenz und Werner Walberer als gleichberechtigte Stellvertreter in ihren Ämtern bestätigt, ebenso Charlotte Goller als Kassiererin. Christl Mößbauer wurde neu zur Schriftführerin gewählt. Lorenz Kraus und Johann Specht fungieren als Kassenprüfer, Edgar Knobloch, Anita Stauber, Christine Pöllath und Monika Sebald als Beisitzer.

Die Mitglieder beschlossen außerdem eine Satzungsänderung bezüglich der Ehrenamtspauschale. Danach heißt es in Paragraph 2,5: "Den Mitgliedern des Vorstandes und den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Bürgerladens und Flohmarktes kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung mit Zweidrittel-Mehrheit der erschienenen Mitglieder die Zahlung einer Vergütung in Höhe der Ehrenamtspauschale i.S.d. Nr. 26 a EstG gewährt werden."

"Im Bürgerladen wird eine ganz wichtige Arbeit von Bürgern für Bürger gemacht", lobte abschließend Bürgermeister Edgar Knobloch in seinem Grußwort.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.