Kolpingfamilie: Gute Angebote für Jung und Alt

Grafenwöhr
23.11.2022 - 16:51 Uhr
Bei der Generalversammlung der Grafenwöhrer Kplpingsfamilie werden Andreas Greiner (Fünfter von links) als Vorsitzender und Vivian Woods (Sechste von links) als Zweite Vorsitzende gewählt.

Andreas Greiner wurde erneut zum Vorsitzenden der Grafenwöhrer Kolpingsfamilie gewählt. Auch der Kolping-Gedenktag konnte endlich wieder stattfinden. 2020 und 2021 wurden nur Gottesdienste zum Kolping-Gedenktag gefeiert. Heuer war dies anders. Nach dem Gottesdienst, den Pfarrer Daniel Fenk zelebrierte, wurde der Gedenktag im großen Jugendheim-Saal fortgesetzt.

Bevor Kassier Horst Böhm auf den Kassenbericht einging, wurde über eine Beitragsanpassung abgestimmt, da es seit den 1990er Jahren außer der Euroanpassung keine Beitragserhöhung gegeben habe. Die Mitglieder stimmten einer moderaten Erhöhung zu.

Anhand einer sehr schönen und langen Bilderpräsentation von Nuno Morgado blickte der Vorsitzende auf sechs Jahre zurück. Neben der Teilnahme an Gottesdiensten und Feiern gab es Aktionen für bedürftige Menschen. Mit oder für die Kinder wurden Schwimmkurse, Vater-Kind- und Familienwochenenden sowie eine Renovierung im Spatzennest durchgeführt. Außerdem erhielt der größte Spielplatz der Stadt im Geißmannskeller neue Türme und eine Dacherneuerung.

Bei der Neuwahl wurde Fenk als Präses gewählt und Greiner als Vorsitzender im Amt bestätigt. Gewählt wurden außerdem Vivian Woods als Zweite Vorsitzende, Nina Greiner (Schriftführerin) und Horst Böhm (Kassier). Beisitzer: Angela Biersack, Corina Hausner-Anderson, Martin Kraus, Nuno Morgado, Michael Pappenberger, Wolfgang Pappenberger, Josef Rupprecht, Bastian Specht, Lisa-Marie Specht, Wolfgang Specht und Johann Specht. Kassenprüfer: Karin Schottenhammel-Bayer und Stefan Brunner.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.