27.12.2018 - 17:23 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Gottes Sehnsucht

Beim Weihnachtsgottesdienst an Heiligabend hören die Heimbewohner ermutigende Worte und lauschen musikalischer Erbauung. Und sie erfahren mehr über die Sehnsucht Gottes.

Weihnachtsfreude brachten Sänger und Saitenmusik aus Weiherhammer zum 21.Mal ins BRK-Heim Hammergmünd.
von Siegfried BockProfil
Weihnachtsfreude brachten Sänger und Saitenmusik aus Weiherhammer zum 21.Mal ins BRK-Heim Hammergmünd.

"Gott will uns nahe kommen. Darum geht es an Weihnachten. Er will aus eigener Erfahrung wissen, wie es ist, Mensch zu sein und zu werden in dieser Welt, die voller Hass, Kriege und Konflikte ist", sprach Pfarrer Andreas Uschold beim Weihnachtsgottesdienst am Heiligen Abend im BRK-Seniorenwohn- und Pflegeheim.

Er erzählte die Geschichte eines Pfarrers, der den Hund "Lusa" aufgenommen habe. "Lusa" sei dann zum Weihnachtshund geworden, denn er habe gefremdelt und sich verzogen, sobald jemand näher an ihn herantreten wollte - manche Menschen seien genauso: "Viele flüchten vor Gott, wenn er ihnen nahe kommen will, zum Beispiel bei den Gottesdiensten am Sonntag."

In Jesus habe Gott erfahren, was es heiße, auf der Flucht zu sein und in einem fremden Land leben zu müssen, fuhr Uschold fort. Gott wolle das Menschsein "mit allen Höhen und Tiefen, mit Freude und Glück, Angst und Leid" verstehen. Gottes Sehnsucht sei der Mensch. Bei Jesaja fänden wir, dass er seine Hände ausstrecke, betonte Uschold. Der Weihnachtshund "Lusa" mahne uns alle, vor Gott nicht davon zu laufen. "Lassen wir uns seine Liebe und Zuneigung gefallen, nicht nur heute!"

Musikalisch untermalten der Männerdreigesang und die Saitenmusik Bogner-Braun den Abend. Die "Marienmesse" aus dem Salzburger Land löste bei den Heimbewohnern große Freude aus. Ebenso wie die Lieder "A Liacht in da dunklen Zeit" von Kathi Stimmer-Salzeder, "Heilige Zeit" und der Sterzinger Christmettenjodler. Heimleiterin Martina Günther sagte allen Mitwirkenden "Vergelt's Gott!".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.