08.07.2018 - 13:14 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Grafenwöhr feiert Elvis Presley

Wer am Samstagnachmittag zur Stadthalle in Grafenwöhr kam, der wurde in die 50er Jahre zurückversetzt. Zehn US-Oldtimer zogen die Blicke der Besucher auf sich. Um 18.30 Uhr läuteten „The Ridin´Dudes“ den großen Elvisabend ein.

von Angela BuchfelderProfil

Strahlender Sonnenschein und spektakuläre Fahrzeuge zogen Besucher aus der ganzen Region nach Grafenwöhr. Handys und Fotoapparate blitzten vor der Stadthalle um die Wette, und stilecht angezogene Rock’n’Roll-Fans posierten vor amerikanischen Straßenkreuzern. Die stolzen Autobesitzer hatten ihre Schmuckstücke auf Hochglanz poliert und gaben den staunenden Bewunderern bereitwillig Auskunft. Die Warteschlangen bei den American-Food-Ständen nahm kein Ende, Burger und Hot Dogs waren heiß begehrt. Zuvor nutzten bereits viele Elvisfans die Gelegenheit, den King of Rock’n’Roll am Flügel in der Micky Bar im Kultur- und Militärmuseum zu bestaunen.

Amerikanische Evergreens

Kulturmanagerin Birgit Plößner begrüßte im Namen des Heimatvereins die Gäste bei "Celebrating Elvis" und freute sich, dass so viele Fans den Weg nach Grafenwöhr gefunden hatten. Anlass der großen Elvis-Feier sei der Manöver-Aufenthalt von Elyis Presley vor 60 Jahren in Grafenwöhr. Auch Bürgermeister Edgar Knobloch war begeistert über den großen Zuspruch und bedankte sich beim Heimatverein für die Organisation dieses großen Kulturevents. Und die Band, so der Bürgermeister, passe ganz besonders gut nach Grafenwöhr. Der Schlagzeuger nämlich stammt aus der österreichischen Partnerstadt Grafenwörth.

Die österreichische Band „The Ridin‘ Dudes“ eröffnete am frühen Abend den großen Elvisabend und versetzte ihr Publikum mit bekannten Hits von Johnny Cash, Jerry Lee Lewis und Chuck Berry in die damalige Zeit. Im Original-Vintage-Look und -Sound beeindruckten die sympathischen Österreicher mit mitreißendem Rock’n’Roll und Blues von den 50ern bis zu den 70ern. Die Besucher ließen sich sofort mitreißen und konnten nicht auf ihren Stühlen sitzen bleiben. Vor der Bühne und neben den Stuhlreihen wurde getanzt und gefeiert.

Begeisterten Applaus ernteten die Tänzer der Rock’n’Roll Tanzgruppe Quick Feet aus Amberg. Die vier Paare wirbelten über die Bühne, präsentierten feinsten Rock’n’Roll mit perfektem Hüftschwung, flinken Füßen, besonderen Drehungen und Hebefiguren.

Mit Ron Glaser durch drei Jahrzehnte Elvis Songs

Sehnsüchtig erwartet wurde der amtierend beste Elvis-Interpret schon den ganzen Abend. Um 20 Uhr betrat Ron Glaser dann unter großem Applaus die Bühne und brachte mit seinem Programm „100 Prozent Elvis“ die Stimmung zum Kochen. Bereits als Fünfjähriger hörte er Elvis-Platten seiner großen Schwester und seitdem hat er sich dem King of Rock’n’Roll verschrieben. Mit vielen bekannten und weniger bekannten Elvis-Songs durchlebte das Publikum einen beeindruckenden musikalischen Streifzug durch drei Jahrzehnte. Rock’n’Roll Liebhaber hielt es nicht mehr auf ihren Plätzen. So manches Paar legte eine heiße Sohle aufs Parkett und tanzte die ganzen zwei Stunden durch. "Jailhouse Rock", "Hound Dog", "In the Ghetto", "Suspiciopus Minds", "Can’t help falling in love" … die Besucher mussten nur die Augen schließen und wähnten Elvis selbst auf der Bühne. Gleich mehrere Zugaben spielte Ron Glaser mit seiner Band bevor sie das Publikum entließ.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp