02.11.2020 - 16:38 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Grafenwöhrer Schüler pflanzen Eichen

Die Förster von morgen? Die Schüler vergraben die Eicheln im Boden, so dass hoffentlich in Jahren ein stabiler Mischwald wächst.
von Stefan NeidlProfil

Den Klimawandel merkt man auch im Wald. Die Sommer werden wärmer, den Bäumen fehlt der Regen. Forstrevierleiter Martin Gottsche weiß: "Vor allem die Kiefern haben es schwer."

Gemeinsam mit den Schülern der Grafenwöhrer Grund- und Mittelschule sowie Naturpark-Ranger Heiko Hoffmann und Bürgermeister Edgar Knobloch veranstaltete er deshalb eine Eichensaataktion. Auf einem viertel Hektar im Pressather Wald beim Ochsenhut säten zwei Klassen zwei Zentner Eicheln aus. Lehrer und Kinder hatten diese vorher bei Waldspaziergängen gesammelt – eine Hausaufgabe der anderen Art. Dort stehen bisher circa hundert Hektar reine Kiefer.

Gottsche erklärte, dass durch die Ansaat ein stabiles Gleichgewicht erzeugt werden soll. Die entstehende Unterschicht helfe auch den anderen Bäumen, sich unter wechselnden Bedingungen zu behaupten. Das Durchmischen beuge außerdem Waldbränden vor und die Eichen seien trockenheitsbeständiger.

Die ersten Sprösslinge werden schon im Frühjahr zu sehen sein. Bis daraus große, starke Bäume würden, vergingen aber Jahrzehnte. Gottsche bezeichnete den Umbau des Walds mit der aktuellen Aktion als "Mehrgenerationenprojekt". Zum Schutz wurde ein Zaun um das Pflanzgebiet aufgebaut. Die Kinder wussten bereits: Wildschweine und andere Tiere sind Hauptgefahr für die Saat.

Knobloch konnte dem Mischwald noch einen weiteren Aspekt abgewinnen. Die Eichen entwickeln im Herbst eine schöne Färbung: "Wir brauchen gar nirgends hinfahren. Einen richtigen Indian Summer gibt es bald auch hier." Wie wichtig der Besuch im Wald ist, erfuhr der Bürgermeister am eigenen Leib und durfte selbst Lehrer spielen. Einigen Schülern musste er erklären, was denn "Butzlkejh" seien.

Die Schüler der Grafenwöhrer Grund- und Mittelschule säen zwei Zentner Eicheln aus.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.