26.05.2019 - 19:38 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

"Klingende Töne" lassen Senioren singen

Für einen schwungvollen Nachmittag sorgen die Schüler des Musikvereins "Klingende Töne" im Seniorenheim St. Sebastian. Bei den Volksliedern ermuntert Musikerin Christine Geyer die Senioren zum Mitsingen. Mit Erfolg.

Marie Specht singt "Die Blumen tanzen Rock'n' Roll" und "Schön ist es auf der Welt zu sein".
von Renate GradlProfil

Mit Liedern wie "Die Bergvagabunden", "Horch was kommt von draußen rein" und "Eine Seefahrt die ist lustig" bereitete die Veeh-Harfengruppe den Senioren einen freudvollen Nachmittag. Insbesondere bei "Kein schöner Land" sangen viele mit. Auf dem Klavier spielten Alisa Kraus, Leandro Ricard Sanz, Antonia Seidl, Dennis und Maya Jakimenko sowie Madeline Adam eine bunte Mischung aus Schlagern und Klassik. Dennis Jakimenkos zweites Instrument war das Akkordeon. Julia Koschin und Lehrerin Tatjana Walter spielten mitunter "Die Vogelhochzeit" auf der Querflöte. Glanzvolle Auftritte boten auch die Sängerinnen Elisabeth Schmidt mit Helene Fischers "Achterbahn" sowie Marie Specht, die mit "Rock 'n' Roll tanzende Blumen" und "Schön ist es auf der Welt zu sein" heitere Stimmung unter den Senioren verbreitete. Abschließend spielte Lilia Gette auf der Steirischen Harmonika.

Julia Koschin (von links) und Tatjana Walter spielen auf der Querflöte.
Mitsingen heißt es bei der Veeh-Harfengruppe, als sie den Bewohnern des Sebastiansheims Volkslieder vorspielen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.