04.08.2019 - 17:03 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Motorradunfall auf dem Weg zum Volksfest

Ihr Ziel ist das Deutsch-Amerikanische Volksfest auf dem Truppenübungsplatz. Doch anstatt dort landen ein Motorradfahrer und seine Sozia nach einem Unfall im Krankenhaus.

Die Unfallstelle mit Sichtschutzwand der Feuerwehr.
von Jürgen MaschingProfil

Gegen 14.50 Uhr befanden sich drei junge Leute aus dem Landkreis Kulmbach mit ihrem Skoda in einer Schlange auf der B 299 auf dem Weg zum Deutsch-Amerikanischen Volksfest. Da ihnen die Anfahrt aber zu lange dauerte, wollten sie am Geismannskeller nach links in einen Weg einfahren und wenden. Ein von hinten herankommender Harley-Fahrer, der die wartende Autoschlange überholte, sah dies zu spät und krachte gegen den abbiegenden Wagen.

Der 55-jährige Mann aus dem Gemeindebereich Haag (Landkreis Bayreuth) und seine 52-jährige Lebensgefährtin stürzten schwer auf die Straße. Anwohner kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die beiden Biker. Der Mann kam mit schweren, seine Partnerin mit leichten Verletzungen ins Klinikum nach Weiden. Die Autoinsassen blieben unverletzt.

Aufgrund des dichten Verkehrs musste die Unfallstelle durch die Polizei abgesichert werden. Dienststellenleiter Werner Stopfer lobte besonders die Hilfsbereitschaft der Anwohner, die sich hervorragend um die Verletzten gekümmert hatten. Neben der Polizei waren noch die Feuerwehr Grafenwöhr mit ihrer Sichtschutzwand, der Helfer vor Ort Grafenwöhr, zwei Rettungswägen und ein Notarzt an der Unfallstelle. Nach über einer Stunde beruhigte sich der Verkehr wieder.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.