23.10.2019 - 08:10 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Politik und Zoigl

200 Gäste feierten mit der CSU ihre Zoigl-Kirwa im Jugendheim. Neben Besuch aus dem Truppenübungsplatz und der Partnergemeinde Grafenwörth waren auch Vertreter der Freien Wähler und SPD zu Gast.

Die "Franken-Krainer" heizen den Gästen der Zoigl-Kirwa mit ihrer Musik ordentlich ein. Gute Stimmung ist bei der Zoigl-Kirwa der Grafenwöhrer CSU also garantiert.
von Stefan NeidlProfil

Nur einen Schlag brauchte Bürgermeister Edgar Knobloch, um das erste Fass Bier anzuzapfen. Zweite Bürgermeisterin Anita Stauber, CSU-Ortsvorsitzender Gerald Morgenstern und Stadträtin Anita Heßler gratulierten ihm zu dieser Leistung. Die CSU begrüßte zudem über 200 Gäste zur Zoigl-Kirwa. Darunter waren auch 23 Gäste der Partnergemeinde Grafenwörth.

Dieser Ort ist für seinen Wein bekannt, doch die Freunde aus Österreich zeigten, dass ihnen auch das Oberpfälzer Bier schmeckt. Auch Cornel Adam Boyd von der US-Armee war ein gern gesehener Gast im Jugendheim und schnappte sich die Ukulele für einen Auftritt mit der Band „Franken-Krainer“.

Die fünf Musiker stammen aus der Fränkischen Schweiz und sorgten auf der Bühne und sogar auf den Tischen mit ihren Liedern für Stimmung. Frauen-Union und Stadtratskandidaten kümmerten sich um den Ausschank und die Bewirtung. Stefan Pappenberger und seine Junge Union hatten sich ausgefallene Bier-Cocktails einfallen lassen, die die experimentierfreudigen Gäste ausprobierten. Der Wahlkampf für die Kommunalwahl ist gerade erst losgegangen, aber für Vertreter von SPD und Freien Wähler war dies kein Grund, nicht gemeinsam mit der CSU zu feiern. Die SPD direkt von der eigenen 100-Jahr-Feier mit vielen Mitgliedern zur Zoigl-Kirwa.

Stadträtin Anita Heßler (links) und zweite Bürgermeisterin Anita Stauber (Zweite von rechts) freuen sich über Besuch aus Österreich.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.