19.07.2019 - 08:57 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Prozession in Hammergmünd

Das Wetter machte den Senioren einen Strich durch die Rechnung: Die im Freien geplante Flurprozession musste ins Hammergmünder Seniorenheim verlegt werden. Den festlichen Charakter schmälerte das aber nicht.

In der festlich geschmückten Eingangshalle feiert Monsignore Andreas Uschold mit dem Bewohnern des Hammergmünder Seniorenheims nach der Prozession einen Gottesdienst. Liebevoll haben die Bewohner gemeinsam mit Betreuungskräften "Blumenteppiche" aus Papierkügelchen gelegt.
von Doris MayerProfil

Eine Flurprozession der anderen Art erlebten die Bewohner des BRK-Seniorenheims vergangene Woche. Auf Initiative der Betreuungskräfte wurden „Blumenteppiche“ gestaltet. Sie wählten Motive aus und anschließend ging es mit einigen Heimbewohnern ans Verzieren. Mit viel Liebe zum Detail klebten sie farblich abgestimmte Kügelchen aus Krepppapier auf Sperrholzplatten.

Ursprünglich sollte die Flurprozession vom Haupteingang über die Schloßstraße zum Garteneingang des Heims führen, mit zwei kleinen Altären und dem Hauptaltar im Garten, wo die Eucharistiefeier stattfinden sollte.

Wegen des Wetters führte die Prozession durch das Haus. Im ersten und zweiten Stock waren Altäre, der Hauptaltar mit geschmückten Birken und Blumen befand sich in der Eingangshalle. Monsignore Andreas Uschold aus Weiden zelebrierte den feierlichen Gottesdienst, den Angehörige einer Bewohnerin als Vorsängerinnen und Lektoren bereicherten. Drei farbenfrohe Bilder werden nun die Eingangshalle des Seniorenheims schmücken.

Die Prozession mit Monsignore Andreas Uschold führt durch die Stockwerke, wo kleine Nebenaltäre aufgestellt wurden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.