15.09.2019 - 13:12 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Russisches "Kalinka" trifft bayerischen Jodler

Wenn es herbstlich wird, geht es im evangelischen Gemeindehaus in Grafenwöhr musikalisch und lustig zu. Zum vierten Mal heißt es dort: "Aafgspuit wird."

Begeistert klatschen die Zuhörer mit.
von Renate GradlProfil

Die Evangelische Kirchengemeinde Grafenwöhr/Pressath und das Mehrgenerationenhaus Grafenwöhr hatten zum Musikantentreffen eingeladen. Pfarrer André Fischer begrüßte die Gäste und die Musikantenschar, die aus Grafenwöhr, Pressath, Schwarzenbach, Eschenbach, Neuzirkendorf, Kemnath, Weiden und Flossenbürg angereist war. Auch die Besucher kamen nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern sogar aus Amberg und Waldershof.

In kleinen Gruppen spielten Sandro Weber, Georg Laus, Bruno Priemann, Eugen Eberhardt, Helmut Lemche und Alois Lindner. Als Freifrau Sonja Kreß von Kressenstein aus Wendelstein zur Gitarre griff, um ihre selbst geschriebene Jägerweise zu spielen und zu singen, wurde es im Gemeindehaus ausnahmsweise leise. Die passionierte Jägerin sang "Horido" und sprach die Natur an, mit der die Menschen noch länger leben müssen.

Die "Grafenwöhrer Ziehharmonie" bestehend aus Lilia Gette, Willi Bauer, Hans Mehrl und Christine Geyer spielte zusammen mit Monika Fink. Die Musiker hatten vorwiegend die Steirische Harmonika dabei. "Es ist ein tolles Instrument", betonte Gette. Einmal monatlich käme die Gruppe zusammen, um im Grundschulgebäude Grafenwöhr zu spielen (nächster Termin: 25. September). Wer Lust hat, kann mitmachen. Gette spielte aber auch Rock 'n' Roll und russische Volkslieder, wie "Kalinka". Adolf Flor griff kurzerhand zum Mikrophon und sang einen Jodler.

Neben der Musik ging es mit Witzen der Musikanten sowie von Pfarrer Fischer lustig zu. Der Hunger konnte mit deftigen Speisen gestillt werden. Natürlich gab es auch genügend zu trinken. Der Eintritt ins Gemeindehaus war übrigens frei. Aber neben den Erlösen aus Speis und Trank sollten auch Spendengelder für die sanierte Michaelskirche zusammenkommen.

Im Grafenwöhrer Gemeindehaus wird ausgespielt.
Pfarrer André Fischer verteilt Hochprozentiges.
Im Grafenwöhrer Gemeindehaus wird ausgespielt.
Im Grafenwöhrer Gemeindehaus wird ausgespielt.
Im Grafenwöhrer Gemeindehaus wird ausgespielt.
Begeistert klatschen die Zuhörer mit.
Begeistert klatschen die Zuhörer mit.
Im Grafenwöhrer Gemeindehaus wird ausgespielt.
Im Grafenwöhrer Gemeindehaus wird ausgespielt.
Schunkeln, was das Zeug hält.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.