18.08.2019 - 14:27 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Schlemmerkino am Schönberg: Filmfans trotzen dem Regen

600 Menschen schauen im Freiluftkino "König der Löwen" und "Leberkäsjunkie". Bei wenig sommerlichem Wetter verbringen sie dennoch amüsante Stunden. Zudem wurden signierte Präsente verlost.

Über 200 Bürger sahen den König der Löwen am Freitag.
von Stefan NeidlProfil

Petrus meinte es dieses Mal nicht gut mit dem dritten Schlemmerkino am Schönberg in Grafenwöhr: Kühle Temperaturen und Nieselregen trübten die Freude der von Kulturmanagerin Birgit Plößner organisierten Veranstaltung. Dennoch wollten Hunderte Besucher am Freitag und Samstag auf der Schönbergbühne Hollywood-Feeling genießen.

Bei wenig zum Film passenden Temperaturen lief Freitag die Neuverfilmung von "König der Löwen". Über 200 Menschen verfolgten Simbas Eroberung seines Königreichs und Aufstiegs zum König der Tiere. Die Realverfilmung fesselte die Erwachsenen, die sich an ihre Kindheit erinnerten, und sorgte für staunende Augen bei den Kindern.

Bürgermeister Edgar Knobloch eröffnet das Schlemmerkino.

Das Highlight des Wochenendes sind stets die Eberhofer-Filme. Im "Leberkäsjunkie" muss der Dorfpolizist dieses Mal den Mord um eine Brandleiche aufklären und hatte dabei mit Gesundheits- und Beziehungsproblemen zu kämpfen. Leichter Nieselregen verhinderte einen ähnlichen Andrang wie im Vorjahr. Knapp 400 Leute sahen den Film. Mit Regenponchos schützten sich die Filmfans vor der Nässe.

Regenponchos schützten vor dem Regen.

Als besondere Überraschung hatte Kinobetreiber Michael Neidhart vom Cineplanet dabei. Vor zwei Wochen hatten die Hauptdarsteller Sebastian Bezzel und Lisa Maria Potthoff sowie Krimiautorin Rita Falk ihn besucht und Geschenke übergeben. Und so wurde ein signiertes Hörspiel und eine Schürze der Metzgerei Simmerl aus dem Film zu verlosen. Geburtstagskind Anna-Maria Vlasek durfte unter den verkauften Eintrittskarten die Sieger ziehen. Das Hörspiel ging an Ulrike Öttl aus Grafenwöhr, die Schürze gewann Maximilian Adam aus Gössenreuth.

Geburtstagskind Anna-Maria Vlasek (Mitte) durfte die Sieger ziehen. Kulturmanagerin Birgit Plößner (links) und Bürgermeister Edgar Knobloch (rechts) freuten sich.
Das schlechte Wetter trübte das Kinovergnügen ein wenig. Dennoch machten sich knapp 400 Menschen auf, um den Eberhofer-Film zu verfolgen.
Maximilian Adam gewann eine Original Metzgerei Simmerl Schürze aus dem Film.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.