17.05.2019 - 11:14 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Schüler proben den Ernstfall am St. Michaels-Werk Grafenwöhr

Wie löscht man ein Feuer richtig? Das lernen die Schüler des St. Michaels-Werks Grafenwöhr bei einer Infoveranstaltung. Thomas Walther vom Landesfeuerwehrverband zeigt dabei kleine, aber spektakuläre Explosionen.

Thomas Walther vom Landesfeuerwehrverbandes bei der Simulation eines Fettbrandes
von Externer BeitragProfil

Ein Feuerlöscher kann oft zum Lebensretter werden, aber auch helfen, Schäden zu vermeiden. Wichtig ist hier aber, dass er auch richtig eingesetzt wird. Die Versicherungskammer Bayern (VKB) als Partner der bayerischen Feuerwehren bot deshalb einen mobilen Informationscontainer an, bei dem man nicht nur sein theoretisches Wissen erweitern kann, sondern auch praktische Übungen absolviert werden können. So hatte auf dem Campus der Berufsschule des St. Michaels-Werks Grafenwöhr im Rahmen der Brandschutzerziehung jeder Interessent die Möglichkeit, selbst einmal einen Feuerlöscher in die Hand zu nehmen und einen Entstehungsbrand zu löschen.

Bei der Aktion „Richtig Feuer löschen“ trainierte Thomas Walther vom Landesfeuerwehrverband mit den Schülern den Ernstfall. Dazu standen Feuerlöscher in großer Anzahl und eine Brandsimulationsanlage zur Verfügung. Jeder Schüler konnte bei Löschversuchen mit den Handfeuerlöschern sein erlerntes Wissen in die Praxis umsetzten. Vorführungen zum Einsatz von Löschdecken bei Personenbränden und beim Fettbrand sowie die Explosion von Spraydosen, ergänzten das Programm.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.