15.05.2019 - 09:14 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

"Stich'n" Wirtin Marianne Hößl verstorben: Gute Seele der Gastwirtschaft

54 Jahre lang war Marianne Hößl die gute Seele der Gastwirtschaft und des Hotels. Nun hat ihr Gott eine andere Herberge bei sich bereitet.

Eine große Trauergemeinde nahm Abschied von der "Stich'n"-Wirtin.
von Renate GradlProfil

Eine große Trauergemeinde nahm am Dienstagnachmittag Abschied von Marianne Hößl, die am vergangenen Freitag im Alter von 83 Jahren verstarb. Beim Trauergottesdienst blickte der Grafenwöhrer Stadtpfarrer Bernhard Müller auf das Leben der "Stich'n"-Wirtin zurück. 1959 heiratete sie Andreas Hößl und 1965 eröffnete das Paar ihr Hotel und die Gastwirtschaft.

"Bis zuletzt hat Marianne Hößl in der Gastwirtschaft geholfen und ihren Gemüsegarten geliebt", sagte Pfarrer Müller. Die Ernte wurde zu verschiedenen Gerichten verarbeitet. Die Familie mit den beiden Söhnen und fünf Enkelkindern war ihr stets wichtig. "Traditionell wurde der Jahreswechsel zusammen in Garmisch verbracht", erinnerte Müller. Mit einem gesunden Glauben an Gott habe sie die Gottesdienste besucht. Zudem war sie treues Mitglied des Katholischen Frauenbundes. In dessen Namen betete Rosalinde Hacker für sie und für alle Verstorbenen.

"Ich kann verstehen, dass um die Verstorbene getrauert wird. Aber mit dem Tod ist nicht alles aus, denn es gibt Hoffnung durch die Auferstehung Jesu und auf einen neuen Anfang", tröstete Pfarrer Müller die Trauernden, die ihr anschließend am Friedhof die letzte Ehre gaben.

Eine große Trauergemeinde nahm Abschied von der "Stich'n"-Wirtin.
Marianne Hößl
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.