15.05.2020 - 16:43 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Telekomnetz: Störungen sollen bis Montag behoben sein

Die Einwohner von Grafenwöhr hadern seit Montag mit dem Mobilfunknetz der Telekom. Ein Funkmast wird modernisiert und wurde dafür abgeschaltet. Andrea Vey von der Telekom verspricht, dass die Störung bis Montag behoben sei.

Der Funkmast an der Alten Amberger Straße wird modernisiert und musste abgeschaltet werden.
von Stefan NeidlProfil

Mobilfunknutzer der Telekom sind seit Montag nicht besonders glücklich über ihren Netzbetreiber: Die Verbindung ist kaum bis gar nicht vorhanden. Der Grund: An dem Mobilfunkturm an der Alten Amberger Straße steht ein Kran, und es werden Arbeiten daran verrichtet.

Die Information und Kommunikation des Telekommunikationsunternehmens dazu erweist sich jedoch alles andere als optimal. Über diverse Facebook-Gruppen machten viele Nutzer ihrem Unmut kund und berichteten über ihre Erfahrungen mit der Hotline des Kundenservices. Denn von dort gab es widersprüchliche Antworten.

Ein Nutzer erklärt, die Telekom hätte ihm von einem Blitzeinschlag berichtet, der behoben werden müsse, der lokale Telekom-Shop erzählt von einem Austausch der Antennen, andere von einer Erweiterung des Mobilfunknetzes auf den 5G-Standard. Teilweise wurden auch eine unterschiedliche Dauer des Prozesses mitgeteilt.

Am Donnerstag schaltete sich schließlich Bürgermeister Edgar Knobloch ein und erkundigte sich bei ihm bekannten Stellen der Telekom über Grund und Dauer der Störung. Offenbar mit keinem zufriedenstellenden Ergebnis, denn auf der Facebook-Seite der Stadt ist zu lesen: "Kein Netz in Grafenwöhr!"

Laut Aussage der Telekom AG seien eine Anlage komplett abgeschaltet und die Nutzer bewusst nicht informiert, berichtet die Stadt: "Die Telekom hält es nicht für nötig, ihre Kunden über so einschneidende Maßnahmen zu informieren. Laut Aussage der Telekom-Mitarbeiter kann sich jeder über die bekannte Hotline beschweren. Der Hinweis, dass man hier die meiste Zeit in der Warteschleife verbringt, wurde nicht kommentiert."

Andrea Vey von der Pressestelle der Telekom kann auf Anfrage von Oberpfalz-Medien nicht viel dazu sagen: "Es werden augenblicklich Modernisierungen der Mobilfunkanlage durchgeführt. Dafür wurde der Turm abgeschaltet. Diese können noch bis Montag dauern."

Dass die Nutzer nicht im Vorfeld informiert und widersprüchliche Angaben gemacht wurden, hält sie für bedauerlich. Sie will dies als Anlass nehmen, die Informationspolitik der Telekom zu überdenken. Für eventuelle Schadensersatzforderungen sollen sich die Kunden individuell über das Kontaktformular auf der Telekom-Website an das Unternehmen wenden.

Der Funkmast an der Alten Amberger Straße wird modernisiert und musste abgeschaltet werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.