08.01.2020 - 09:26 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Unfall in Grafenwöhr: Zuerst gegen Baum, danach in Jägerzaun

Ein junger Autofahrer kommt aus bislang ungeklärten Gründen von der Felsmühlstraße in Grafenwöhr ab. Sein Škoda Yeti rammt daraufhin einen Baum und einen Gartenzaun.

Ein Škoda Yeti streift am Dienstagnachmittag einen Baum in der Felsmühlstraße in Grafenwöhr.
von Jürgen MaschingProfil

Am Dienstag gegen 15.30 Uhr ereignete sich in der Felsmühlstraße in Grafenwöhr ein Unfall. Der 27-Jährige war in Richtung des "Netto"-Marktes unterwegs, als er von seiner Fahrbahn nach links abkam. Der Wagen rollte daraufhin über die Gegenspur und streifte eine Linde. Nach einer kurzen Fahrt auf dem Gehweg krachte der Škoda schließlich in einen Jägerzaun und blieb dort total beschädigt liegen. Zum Glück befanden sich auf dem Gehweg zu dieser Zeit keine Fußgänger. Und auch der Fahrer blieb laut Werner Stopfer, Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Eschenbach, unverletzt.

Die Feuerwehr Grafenwöhr sperrte die Straße halbseitig und beseitigte die Unfallspuren. Die Eschenbacher Polizei schätzt den Schaden am Fahrzeug auf circa 7000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. Zur Schadensumme kommen zudem noch insgesamt 1000 Euro für den ramponierten Jägerzaun sowie den Baum hinzu.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.