10.10.2019 - 09:13 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Urkunden für "Eigengewächse"

Beim Ehrungsabend des Spielmannszuges wurde neben Petra Melchner noch weitere langjährige Mitglieder ausgezeichnet.

Sieben Mitglieder des Spielmannszugs nehmen von Tambourmajorin Melanie Kappl (links vorne) und Isabelle Schmidt (Zweite von rechts(hinten) für ihre Vereinstreue eine Auszeichnung entgegen.
von Renate GradlProfil

"Freude lässt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut". Mit diesem Zitat von Mark Twain eröffnete Tambourmajorin Melanie Kappl den Reigen der Auszeichnungen für langjährige Mitglieder des Spielmannszuges. Zuvor definierte sie das Wort "Verein". Dieser verbindet Generationen und sorgt für Gemeinsamkeit und gemeinsame Erlebnisse unter Freunden.

Die zu ehrenden Mitglieder des Spielmannszuges haben lange daran festgehalten, auch wenn einige von ihnen eine Familie und eine ständig steigende Verantwortung im Beruf haben. Tim Pielucha wurde vor fünf Jahren an der Marschtrommel ausgebildet. Marcus und Katharina Eibel erhielten für ihre zehnjährige Treue zum Spielmannszug eine Urkunde. "Schon als kleine Babys seid ihr im Spielmannszug dabei gewesen und wurdet praktisch in diesen hineingeboren worden", erklärte Kappl. Marcus Eibel spielt die Marschtrommel und Katharina Eibel die Fanfare. Beide haben heuer das Musikabzeichen in Bronze erhalten.

Als "Eigengewächs" bezeichnete Kappl Christina Melchner, die mit 29 Jahren dem Verein seit 25 Jahren die Treue hält. Melchner lernte das Quer-, Tenorflöte- und Lyraspielen. Sie widmete sich auch der Ausbildung des Nachwuchses. Joe Ackermann aus Eschenbach erhielt eine Auszeichnung für 35 Jahre als Fanfarespieler. Für seine 45-jährige Treue zum Verein wurde Roland Kammerer geehrt. Davon war Kammerer auch drei Jahre lang Tambourmajor mit großer fachlicher Kompetenz. Danach war er Trommler, Schlagzeuger und stellvertretender Tambourmajor.

Tambourmajorin Melanie Kappl und organisatorische Leiterin Isabelle Schmidt bedankten sich bei den langjährigen Musikern für ihr Engagement und überreichten Urkunden und Geschenke. Dem Dank schlossen sich Feuerwehrvorsitzender Alexander Richter und Carsten Englhardt an. Den Geehrten gratulierten auch die ehemaligen Tambourmajore Engelbert Reiter und Werner Hößl sowie Hans Pappenberger, ehemaliger langjähriger Kommandant der Feuerwehr.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.