27.09.2020 - 13:44 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Verantwortungsvolle Aufgabe für Josef Kneidl

Josef Kneidl (Vierter von rechts) wurde von den Feldgeschworenen selbst als neuer Obmann gewählt.
von Renate GradlProfil

Nach 22 Jahren und im fortgeschrittenen Alter ist Georg Schwindl zwar noch ein Feldgeschworener, aber nicht mehr ihr Obmann. Die Wahl des neuen Obmanns fiel am Freitagvormittag auf Josef Kneidl. Dieser wurde von den Feldgeschworenen selbst gewählt. Bürgermeister Edgar Knobloch erklärte das Prozedere. "Das Amt eines Feldgeschworenen ist wichtig und der Obmann ist Ansprechpartner der Stadt, der auch die Einteilungen unter den Feldgeschworenen vornimmt. Außerdem kümmert er sich um das Material, wie die Steine und den Pflock", erklärte Knobloch. Feldgeschworener sei man ein Leben lang. Der Obmann wurde für sechs Jahre gewählt. Der stellvertretende Obmann ist weiterhin Alfons Meiler.

"Die Feldgeschworenen sind hoch angesehene und vertrauensvolle Personen, die den Grundstückseigentümern Rechtssicherheit geben", betonte der Bürgermeister. Feldgeschworene sind neben dem Obmann Josef Kneidl auch Friedrich Arnold, Johann Arnold, Karl Schönberger, Michael Müller, Hans Reichl, Alfons Meiler und Georg Schwindl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.