Karpfen, Wurstpreise und Zoigl

42 Teilnehmer waren beim traditionellen Sauschießen des Schützenvereins Groschlattengrün dabei.

Die Gewinner der Sonderscheiben, Rene Bauer, Thomas Völkl, Gerd Meier, Lothar Neumann und Andreas Fuchs, Meisterscheiben-Siegerin Nina Fuchs und Glückscheiben-Sieger Stefan Heindl mit Vorsitzender Birgit Wohlrab (von links) nach der Preisverteilung des Sauschießens.
von Externer BeitragProfil

Großen Anklang fand wie schon in den Vorjahren das Sauschießen des Schützenvereins Groschlattengrün. 42 Schützen waren verteilt über drei Abende angetreten, um sich mit "Blattl", Serie oder Zufallsscheibe einen guten Platz und damit einen attraktiven Preis zu sichern. Eine zusätzliche Motivation ist stets, dass jeder einen Fleisch- oder Wurstpreis erhält. Die Preisverteilung fand nun wieder traditionell in Verbindung mit einem Schlachtschüsselessen im Schützenheim statt. Vorsitzende Birgit Wohlrab freute sich eingangs über die starke Teilnahme und dankte dem Schützenmeisteramt und Helfern, dass dieser Wettbewerb wieder tadellos über die Bühne gebracht worden sei. Weiter würdigte sie die Wirtsfamilie für die Zusammenstellung der Preise und das Essen, Dankesworte gingen zudem an alle Sponsoren.

Geschossen wurde unter anderem auf eine Glückscheibe, wobei der beste Tiefschuss zählte. Hier gab es Wurstpreise gewinnen. Auf einer Meisterscheibe waren Fleischpreise ausgesetzt. Außerdem standen für die Schützen fünf Sonderscheiben zur Verfügung, die nach dem Zufallsprinzip ausgeschossen wurden. Dadurch sollten auch weniger geübte Schützen die Möglichkeit bekommen, ganz vorne zu landen. Der Spender der jeweiligen Scheibe gab einen Schuss ab, wobei dieser bis zum Abschluss geheim gehalten wurde. Wer diesem Schuss am nächsten kam, wurde zum Sieger gekürt.

Den Glückscheiben-Sieg sicherte sich Stefan Heindl mit einem 30,4-Teiler vor Jürgen Ott (33-Teiler). Nina Fuchs holte mit 99 Ringen den Sieg auf der Meisterscheibe, auf dem zweiten Platz folgte Lisa Völkl mit 97 Ringen. Im Rennen um die Sonderscheibe "Karpfen und 10 Liter Zoigl", gestiftet von Gerd Meier, setzte sich Rene Bauer durch. Einen Präsentkorb, gespendet vom Verein, konnte Thomas Völkl in Empfang nehmen. Über einen von Michael Böx gespendeten Sonntagshahn freute sich Andreas Fuchs. Eine Ente, bereit gestellt von Wolfgang Wohlrab, gewann Gerd Meier. 10 Liter Zoigl wären wieder an Spender Lothar Neumann gegangen, doch der Sonderscheiben-Gewinner gab den Preis an den Zweitplatzierten Christoph Fuchs weiter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.