Mitglieder setzen weiter auf Birgit Wohlrab

Vereinsmeisterehrungen und Neuwahlen standen beim Schützenverein Groschlattengrün an. Einige Mitglieder brachten auch Anregungen vor.

Neu gewählt wurde die Spitze des Schützenvereins Groschlattengrün. Im Bild (von links) Christian Wohlrab, Andreas Fuchs, Nina Fuchs, Lisa Völkl, Detlef Syring, Ursula Völkl, Norbert Völkel, Vorsitzende Birgit Wohlrab, Michael Böx, Thomas Völkl, Horst Effenberger, Lothar Neumann, Stefan Heindl, Gerd Meier, Jürgen Ott, Gerhard Flügel und Ernst Neumann.
von Externer BeitragProfil

Birgit Wohlrab steht unverändert an der Spitze des Schützenvereins Groschlattengrün. Bei den Neuwahlen erhielt die Vorsitzende erneut das Vertrauen. Gewählt wurden weiter stellvertretender Vorsitzender Detlef Syring, Kassier Michael Böx, Schriftführer Thomas Völkl, Schützenmeister Wolfgang Wohlrab, Sportleiterin Lisa Völkl, Jugendleiter Jürgen Ott, die weiteren Schützenmeister Nina Fuchs und Norbert Völkel, Zeug- und Waffenwart Wolfgang Wohlrab und Fahnenträger Christian Wohlrab. Revisoren sind Lothar Neumann und Ernst Neumann, Ausschussmitglieder sind Ursula Völkl, Gerhard Flügel, Horst Effenberger, Gerd Meier, Andreas Fuchs und Stefan Heindl.

Zu Beginn der Jahresversammlung gedachten die Mitglieder des verstorbenen langjährigen Kassiers Heiner Zitzlmann, bevor Birgit Wohlrab ihren Bericht abgab. Sie bezifferte die Zahl der Mitglieder auf 143 und informierte über das sportliche Geschehen. Die Erste Luftgewehr-Mannschaft erreichte in der Bezirksliga Nord mit 23:3 Punkten den ersten Platz und stieg in die Bezirksoberliga auf, wo sie aktuell Platz zwei belegt. Die Zweite Luftgewehr-Mannschaft landete in der C-Klasse auch auf dem ersten Platz und rückte so in die B-Klasse auf. Hier steht sie aktuell auf dem dritten Platz.

Gute Zusammenarbeit

Den Klassenerhalt erreichte die Erste Luftpistolen-Mannschaft mit Platz sechs, aktuell belegt sie Platz eins. Die Zweite Luftpistolen-Mannschaft stieg von der A-Klasse in die Gauliga auf und sicherte sich den Klassenerhalt. Derzeit steht sie auf dem achten Platz. Die Vorsitzende verwies noch auf weitere Wettbewerbe, darunter das Freundschaftsschießen mit den Nachbarvereinen Marktredwitz, Brand und Pechbrunn. Am Ende bedankte sich Wohlrab für die stets gute Zusammenarbeit im Verein. Das gesellschaftliche Geschehen ließ Schriftführer Thomas Völkl noch einmal lebendig werden. Unter anderem erinnerte er an das Aschermittwoch-Heringsessen, das Starkbierfest, das weiterhin sehr beliebte Sauschießen mit Schlachtschlüsselessen und das Königschießen.

Kassier Michael Böx informierte, dass im Vereinsjahr 2019 keine größeren Anschaffungen getätigt worden seien und man der Kasse wieder etwas habe gutschreiben können. Michael Böx bedankte sich beim Revisor, Bürgermeister Ernst Neumann, für die gute Zusammenarbeit und richtete einen Dank an alle Helfer und Spender sowie die Gastwirtsfamilie Knopf. Der Revisor lobte die vorbildliche Kassenführung, die er durch den Tod von Heiner Zitzlmann allein geprüft habe. Positiv hob Neumann die Einnahmen aus dem gut laufenden Wirtschaftsbetrieb hervor. Einen besonderen Dank richtete er an den Vorstand und insbesondere Birgit Wohlrab, die seit 16 Jahren im Amt ist und den Verein sehr gut leite.

Anschließend berichtete Sportleiterin Lisa Völkl über die Vereinsmeisterschaft und gab die einzelnen Ergebnisse bekannt. An die jeweiligen Sieger überreichte sie Urkunden und Anstecknadeln.

Elektronische Schießanlage

Sportleiterin Lisa Völkl regte an, die Ernennung weiterer Ehrenmitglieder zu prüfen. Stefan Heindl wollte wissen, ob die Schaffung einer elektronischen Schießanlage möglich wäre. Birgit Wohlrab erwiderte, dass man hier das Regelwerk zum Erhalt von Zuschüssen noch nicht überprüft habe. Man müsse von knapp 25 000 Euro für den Erwerb ausgehen - mit eventuellen Eigenleistungen. Bis zu 50 Prozent der Kosten könnten aber bezuschusst werden. Ute Böx wünschte sich die baldige Neuanschaffung eines Kühlschranks, Ursula Völkl fragte, ob zur besseren Bewirtung eine Terrassentür geschaffen werden kann. Reinhard Melzner regte an, das Herren-WC zu prüfen. Eventuell könnte ein weiteres Pissoir eingebaut werden.

Am Ende wies Vorsitzende Birgit Wohlrab auf die nächsten Termine hin: das Aschermittwoch-Heringessen am 26. Februar und das Starkbierfest am 14.März. Schriftführer Thomas Völkl überreichte zum Abschluss eine exotische Topfpflanze an Vorsitzende Birgit Wohlrab und dankte ihr und Schützenmeister Wolfgang Wohlrab, der an diesem Tag erkrankt war, sowie allen Helfern für ihre Arbeit.

Der Schützenverein Groschlattengrün ehrte seine Vereinsmeister. Im Bild (von links) Birgit Wohlrab (Siegerin Damen 3 Luftgewehr), die ringgleichen Lisa Völkl und Nina Fuchs (Damen 1 Luftgewehr), Lothar Neumann (Herren 4 Luftpistole), Mathias Söllner (Herren 3 Luftgewehr), Stefan Heindl (Herren 1 Luftgewehr), Jürgen Ott (Herren1 Luftpistole) und Norbert Völkel (Herren 3 Luftpistole).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.