Mehr als eine Runde Minigolf

2012 nahmen die Zwillinge Selina und Silvio Krauss auf der Anlage in Großbüchlberg zum ersten Mal den Minigolfschläger in die Hand. Mittlerweile gehören die Teenager zur Minigolf-Jugendnationalmannschaft.

Auf der Großbüchlberger Minigolfanlage machten einst die Zwillinge Silvio und Selina Krauss ihre ersten Erfahrungen mit dem Minigolfsport.
von Josef RosnerProfil

(jr) Die Zwillinge nehmen für Deutschland an der Minigolf-Weltmeisterschaft teil, die im benachbarten Eger stattfindet. Seit Mittwoch, 8. August, laufen die Wettkämpfe. Vor der WM besuchten sie die Minigolfanlage in Großbüchlberg. Dort wo alles begann.

Auch dieses Mal sind wieder ihre Eltern Silvia und Siegfried Krauss dabei, die ihre beiden Kinder zu dem Turnier begleiten. Selina und Silvio spielen beide beim 1. MGC Mainz in der ersten Bundesliga der Erwachsenen. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren ist Mainz amtierender Deutscher Meister.

"Die Mainzer sind in Minigolfkreisen so etwas wie der FC Bayern in Fußball, führend in Deutschland", erklärt Siegfried Kraus. Sein Sohn ist in seiner noch jungen Karriere schon siebenfacher Deutscher Meister, sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft. Im vergangenen Jahr wurde er zudem Vize-Europameister. Seine Schwester Selina ist dreifache Deutsche Meisterin im Einzel und in der Mannschaft.

Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Eger ist für sie der bisherige Höhepunkt ihrer Laufbahn. Deutschland ist bei den Jungs und Mädels Titelverteidiger. Auch dieses Mal gehören sie zu den Top-Favoriten auf den Titel. Der Deutschen Minigolf-Nationalmannschaft gehören vier junge Frauen und sieben junge Herren an. Schon seit dem 30. Juli sind sie in der Region. Übernachtet wird in der Pension Sommer in Kondrau, wo sie nach eigenen Angaben beste Voraussetzungen vorfinden.

Am Sonntag, 12. August, geht es wieder nach Hause. Mit im Team ist auch die Weltranglistenerste Sarah Schumacher aus Warmlingen (Baden-Württemberg). Die 18-jährige ist zweifache Weltmeisterin. Ihr werden in Eger wieder beste Chancen eingeräumt. Die stärkste Konkurrenz wird aus Schweden erwartet. Mittwoch/Donnerstag geht es um die Mannschaftswertung und Freitag/Samstag um die Einzelwertung. Insgesamt 14 Länder sind dabei, unter anderem aus China, Italien, Schweden und natürlich Gastgeber Tschechien.

Bundestrainer Philipp Lewin ist optimistisch, denn seine Spieler seien bestens vorbereitet. "Die sind alle fokussiert. Wir wollen so gut abschneiden, wie möglich." Die Verantwortlichen des Verbandes nennen Minigolf einen "absoluten Leistungssport". Höchste Konzentration gepaart mit Fitness und einer gewissen Coolness sind gefragt. Zurück nach Großbüchlberg: Die Zwillinge Selina und Silvio nehmen den Minigolfschläger in die Hand und üben ein paar Schläge. Erstaunlich mit welcher Leichtigkeit die beiden spielen und dabei fast immer auch einlochen. Der Rekord auf der 18-Bahn-Anlage steht bei 24 Schlägen. Selina und Silvio fahren guten Mutes zur WM nach Eger, wohl wissend dass ihre Wiege des Minigolf in Großbüchlberg steht.

Das ist die Deutsche Minigolf-Jugendnationalmannschaft, die von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. August, bei der Weltmeisterschaft in Eger am Start ist. Mit dabei sind (von links) Verbands-Vizepräsident Michael Löhr, Wolfgang Schumacher, Marc Klemmt, Silvio Krauss, Ole Biegler, Severin Blümer, Yannick Müller, Michaela Krane, Patrick Barz, Sarah Schumacher, Lauro Klöckener, Michaela Zwirlein, Erwin Joachimsthaler, Selina Krauss, Kenny Marc Schmeckenbecher und Bundestrainer Philipp Lewin.
Die Weltranglistenerste der Mädels ist die 18-jährige zweifache Weltmeisterin Sarah Schumacher aus Tuttlingen. Sie geht in Eger als eine der Favoritinnen an den Start.
Verbindet eine enge Freundschaft, die weit über den Minigolfsport hinaus geht, die Familien Krauss und Lang. Im Bild (von links) Siegfried, Silvia, Silvio und Selina Krauss, mit Beate und Konrad Lang, den Betreibern der Großbüchlberger Minigolfanlage.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.