Trauer um Anna Lippert aus Großenschwand

Großenschwand bei Tännesberg
23.11.2022 - 09:53 Uhr
Im Alter von 86 Jahren ist Anna Lippert aus Großenschwand verstorben.

Am 17. November, acht Tage vor ihrem 87. Geburtstag, ist Anna Lippert aus Großenschwand zu Hause für immer friedlich eingeschlafen. Anna Lippert wurde am 25. November 1935 als zweites Kind der Eheleute Anna und Georg Söllner in Stein geboren. Bereits in den ersten Jahren verlor sie zwei Geschwister. Schon früh entwickelte die Verstorbene eine enge Verbindung zur Natur.

Während des Sommers arbeitete Anna Lippert in jungen Jahren als Hopfenzupferin, dies war oft Gegenstand ihrer Erinnerungen. Zudem war sie in der damaligen Detag Wernberg tätig. Am 21. Mai 1960 schloss sie mit Erich Lippert aus Großenschwand den Bund der Ehe, aus dieser gingen eine Tochter und zwei Söhne hervor. Ergänzt wurde die Familie später durch sieben Enkel- und fünf Urenkel.

Neben dem Haushalt und der Landwirtschaft kümmerte sich Anna Lippert um den Obst- und Gemüsegarten und fand noch Zeit für die Pflege des Anwesens. Wenn die Blumen blühten, war es für sie stets eine Zeit der Freude. Ein herber Verlust war der Tod des Ehemannes 1996. Noch schwerer traf sie der Tod ihres Sohnes Peter im März 2009. Beiden Schicksalsschlägen begegnete sie mit christlicher Demut.

Eine wichtige Säule war für die Verstorbene der Besuch der Messe in der Marienkapelle. Bis zuletzt zeigte Anna Lippert sich interessiert am aktuellen Zeitgeschehen. Besonders wichtig war der Verstorbenen, trotz gesundheitlicher Beeinträchtigungen nach zwei Stürzen im Frühjahr 2019, auf ihrem Anwesen wohnen bleiben zu können. Möglich machte dies die Unterstützung ihrer Familie.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.