Große Verdienste um die Wehr

Jahrzehntelanges Engagement würdigte die Feuerwehr Großensterz: Für die Brüder Johannes Meierhöfer und Theo Meierhöfer gab es bei der Jahresversammlung besondere Auszeichnungen.

Zum Ehrenvorsitzenden ernannte die Feuerwehr Großensterz den langjährigen Vorsitzenden Johannes Meierhöfer (Mitte), neues Ehrenmitglied wurde Theo Meierhöfer (Zweiter von links). Dazu gratulierten Vorsitzender Matthias Burger (links) sowie (von rechts) 3. Bürgermeister Ernst Bayer und Kommandant Andreas Meierhöfer.
von Josef RosnerProfil

Die Wehr ernannte den ehemaligen langjährigen Vorsitzenden Johannes Meierhöfer zum Ehrenvorsitzenden und das frühere langjährige Vorstandsmitglied Theo Meierhöfer zum Ehrenmitglied. Beide waren 2018 aus dem Vorstandsgremium ausgeschieden.

Vorsitzender Matthias Burger listete kurz den Werdegang des Duos auf. Johannes Meierhöfer trat 1977 in die Wehr ein und wurde 1994 zum Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt hatte er bis 2018 inne, davor war er schon sechs Jahre lang als stellvertretender Vorsitzender aktiv gewesen. "Du hast die Wehr zu dem gemacht, was sie heute ist", betonte Burger. Die Zahl der Mitglieder stieg in dieser Zeit von 65 auf heute 87 Personen, 1998 war die Wehr eine der ersten im Landkreis mit Frauen im aktiven Dienst. 1999 wurde das Weißbierfest ins Leben gerufen, drei Jahre später "Rock in Staaz". In Meierhöfers Amtszeit fielen auch die Beschaffung eines neuen Fahrzeugs, die Renovierung des Gerätehauses, das Fest zum 100-jährigen Bestehen und die Herausgabe des erfolgreichen Kochbuchs "Staazer Küchenschätze".

Theo Meierhöfer trat 1974 in die Wehr ein und wurde 1985 zum Schriftführer gewählt. Seine Aufzeichnungen machte er bis 2016 handschriftlich. Matthias Burger lobte die detailreichen Ausführungen, die ein unermesslicher Schatz für den Verein seien. Weiter würdigte Burger den handwerklichen Einsatz Meierhöfers im Feuerwehrhaus. Egal ob bei Elektro- oder Schreinerarbeiten, Theo Meierhöfer sei immer zur Stelle gewesen.

Johannes Meierhöfer dankte für die hohe Auszeichnung und versicherte, nur seine Pflicht getan zu haben. "Wir haben das gerne gemacht", betonte Meierhöfer unter dem Beifall der Mitglieder. Als Dankeschön gab es für die beiden jeweils Gutscheine für die Therme Erding mit Übernachtung für zwei Personen sowie einen kleinen Goldbarren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.