04.08.2020 - 13:55 Uhr
Gunzendorf bei AuerbachOberpfalz

BMW gerät ins Schleudern: Drei Verletzte

Drei Menschen sind bei einem Unfall zwischen Gunzendorf und Ranzenthal (Kreis Amberg-Sulzbach) am Dienstag verletzt worden. Ein BMW war ins Schleudern geraten und erwischte den Gegenverkehr.

Der BMW (im Hintergrund) eines 20-Jährigen ist auf der kurvenreichen Straße zwischen Gunzendorf und Ranzenthal ins Schleudern geraten - und krachte frontal in einen entgegenkommenden Citroen (rechts).
von Jürgen MaschingProfil

Nach ersten Informationen der Polizei kam ein 20-jähriger US-Soldat aus Vilseck gegen 10.30 Uhr mit seinem BMW auf der AS 43 in dem kurvenreichen Abschnitt nach Gunzendorf ins Schleudern. In einer Rechtskurve rutschte er quer auf der schmalen Straße mit der Beifahrerseite seines BMW auf die Gegenfahrbahn. Dort krachte er frontal mit einem Citroen zusammen, in dem eine dreiköpfige Familie saß. Danach rutschte der BMW einen Abhang hinunter und blieb dort total beschädigt liegen.

Einjähriges Kind bleibt unverletzt

Der Unfallverursacher sowie die beiden Erwachsenen im Citroen wurden verletzt in die Krankenhäuser nach Sulzbach-Rosenberg, Pegnitz und Bayreuth gebracht. Das einjährige Kind, das auch mit im Citroen saß, blieb unverletzt.

Kreisstraße zwei Stunden gesperrt

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie mussten abgeschleppt werden. Die Kreisstraße war für fast zwei Stunden voll gesperrt. Die Sperrung sowie die Reinigung der Straße übernahmen die Feuerwehren aus Auerbach und Ranzenthal. Die Wehr aus Troschenreuth, die ebenfalls alarmiert wurde, konnte wieder abrücken.

Am BMW des Unfallverursachers entstand Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden.

Weitere Unfälle im Onetz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.