27.01.2019 - 14:53 Uhr
GuteneckOberpfalz

Auch abseits des Platzes aktiv

Die Sportfreunde Weidenthal Guteneck liefern nicht nur auf dem Fußballplatz gute Leistungen, auch ihre Feste sind ein Renner. Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins steht der Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr im Mittelpunkt.

Mit einer verjüngten Führungsmannschaft startet der SF Weidenthal/Guteneck in eine neue Legislaturperiode. Weiterhin an der Spitze stehen Vorstand Franz Kirchberger (rechts) und seine Stellvertreterin Maria Böckl (Sechste von rechts).
von Richard BraunProfil

Zur gut besuchten Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Weidenthal begrüßte Vorsitzender Franz Kirchberger unter den Gästen auch die Ehrenvorstände Hans Wilhelm und Richard Duschner. In seinem Rückblick sprach er von einem ereignisreichen und erfolgreichen Jahr.

Nicht weniger als 21 Veranstaltungen organisierte der Verein im vergangenen Jahr und bot damit seinen 405 Mitgliedern viele Gelegenheiten, sich in den Verein einzubringen. Vom Hausfasching über einen Preisschafkopf, der Sportheimkirwa und einer Christbaumversteigerung war so ziemlich alles vertreten, was so ein Jahreskreis hergibt. "Der Sportverein liegt vielen Leuten am Herzen", lobte der Vorstand die große Unterstützung, die er von allen Seiten erfahren durfte. Dabei halfen Jung und Alt, Frauen und Männer gleichermaßen zusammen, damit alle Aufgaben erfüllt werden konnten. "Ziel muss es sein, noch mehr passive Mitglieder zugewinnen, damit die Zusammenarbeit noch weiter gestärkt wird", richtete der Vorstand einen Aufruf an die Bürger. Besonders in der Jugendarbeit sind viele Helfer notwendig. Hier bietet sich ein breites Betätigungsfeld.

Ohne die Unterstützung der Gemeinde könnten viele Wünsche nicht umgesetzt werden. Eine große Entlastung während des Sportbetriebes ist der neue Wanderparkplatz, den die Besucher der Spiele benützen können. Auch die finanzielle Zuwendung der Gemeinde hilft dem Verein, seinen Aufgaben nachzukommen. Dafür dankte der Vorsitzende Bürgermeister Hans Wilhelm und dem Gemeinderat.

Eine besondere Herausforderung für die Platzwarte und den Sprengmeister war im vergangenen Jahr die Hitzeperiode. Nur durch ständiges Bewässern und Pflege war es überhaupt möglich, den Rasen zu erhalten. Um für einen solchen Fall in Zukunft gewappnet zu sein, fasst der Verein den Ankauf einer Beregnungsanlage ins Auge. Die Investitionskosten werden bei rund 40 000 Euro liegen. Die anwesenden Mitglieder stimmten einstimmig für den Ankauf der Anlage. "Der Verein braucht aus seinen Reihen dringend Schiedsrichter", richtete der Vorsitzende eine Bitte an die Mitglieder. Interessenten sollten sich umgehend beim Vorstand melden. Bereits im Frühjahr startet ein Neulingslehrgang.

Sichtlich stolz auf den Zusammenhalt und die Leistungen der SF Weidenthal/Guteneck war Bürgermeister Hans Wilhelm. Er sagte auch weiterhin die Unterstützung der Gemeinde zu. Den Berichten des Vorstandes schlossen sich die Berichte der Abteilungsleiter Herren, Damen und Jugend an (Bericht folgt). Turnusgemäß standen die Neuwahlen der Vorstandschaft an (siehe Infokasten). Bereits in Vorfeld gaben Kassenwart Daniel Maderer und Schriftführer Stefan Schmittner bekannt, dass sie für eine weitere Kandidatur aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen. Sowohl Daniel Maderer als auch Stefan Schmittner gehören seit Jahren zu den großen Stützen des Vereins und leisteten in dieser Zeit unschätzbare Dienste. Vorsitzender Franz Kirchberger und seine Stellvertreterin Maria Böckl überreichten zum Dank ein Geschenk.

Hintergrund:

Der neue Vorstand der Sportfreunde

Die anschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Franz Kirchberger; 2. Vorsitzende Maria Böckl; 1. Kassier Jonas Schmucker; 2. Kassier Markus Zeitler; Schriftführer Tobias Landgraf; Beisitzer Klaus Großmann, Regina Manner, Alexander Butz, Michael Hösl, Christoph Manner; Abteilungsleiter Fußball Herren Christian Hechtl; Abteilungsleiter Fußball Damen Lena Schwandner; Abteilungsleiter Fußball Jugend Johannes Lippert; Revisoren Rudi Zwick und Hans Lippert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.