30.01.2020 - 17:16 Uhr
GuteneckOberpfalz

Neuer Schützenmeister besteht Feuertaufe

Ein neues Schützenheim und ein Rekordbesuch mit fast 50 Startern beim Königsschießen der Hubertusschützen Guteneck-Oberkatzbach: Der neue Schützenmeister bestand seine Feuertaufe mit Bravur.

Neuer Schützenkönig ist Alois Kiermeier (Bildmitte). Mit im Bild (von links) Schützenmeister Josef Hanauer , Jugendkönigin und Scheibengewinnerin Emma Dirschwigl, erster Ritter Peter Hofstetter, Schützenkönig Alois Kiermeier, Bürgermeister Johann Wilhelm, Schützenliesl Christina Beer sowie Burkhard Graf Beissel von Gymnich.
von Hans-Jürgen SchlosserProfil
Pokale, Medaillen sowie viele Sachpreise wurden mit ausgeschossen. Dazu gratulierten Schützenmeister Josef Hanauer jun. (links), Bürgermeister Johann Wilhelm (Zweiter von rechts) sowie Burkhard Graf Beissel von Gymnich (rechts).

Ein neues Schützenheim und ein Rekordbesuch mit fast 50 Startern beim Königsschießen der Hubertusschützen Guteneck-Oberkatzbach: Der neue Schützenmeister bestand seine Feuertaufe mit Bravur.

Die erste Königsproklamation im neu renovierten Schützenheim der Hubertusschützen Guteneck-Oberkatzbach wurde vom neuen Schützenmeister Josef Hanauer jun. gekonnt über die Bühne gebracht. Unter den Gästen waren auch Bürgermeister Johann Wilhelm, Burkhard Graf Gymnich von Beissel, Ehrenschützenmeister Alfons Forster, die Gutenecker Dorfgemeinschaft sowie die Schützenvereine aus Gleiritsch und Trausnitz.

Nachdem sich die Gäste mit den Schnitzel und Schweinebraten aus der Schützenküche gestärkt hatten, schritten der Schützenmeister und seine beiden Schießleiter Daniel Schmauß und Lukas Hofstetter zur Preisverleihung. Wahrscheinlich lag es an der neuen Schießanlage, das fast 50 Teilnehmer am Königsschießen gewinnen wollten. Den Sieg bei "Meister Jungschützen" holte sich Eva Lottner mit einen 320-Teiler. Sachpreise gab es auch für die nachfolgenden Schützen Leonhard Lottner, Max Karl, Hannes Zeitler, Linus Dirschwigl und Julian Zimmermann. In der Schülerklasse siegte Johannes Zimmermann mit 166 Ringen. Emma Dirschwigl gewann mit 331 Ringen in der Jugendklasse. Bei den Junioren setzte sich Georg Brey auf den ersten Platz, Christina Beer nahm die Medaille mit 379 Ringen in Empfang. Mit 265 Ringen siegte Andrea Wilhelm in der Seniorenklasse. Ehrenschützenmeister Alfons Forster belegte mit 257 Ringen in der Auflageklasse den ersten Rang. Den Jugendpokal sicherte sich mit einen 134,1-Teiler Andreas Manner, wobei in der Schützenliga Josef Hanauer jun. mit einen 154,3-Teiler den Pokal mit nach Hause nehmen darf.

Insgesamt 18 Preise gab es auf die Sachpreiswertung zu ergattern, wobei sich Michaela Zach mit einen 75,1-Teiler an die Spitze setzte. Ihm folgten Christina Beer und John Zwick sowie weitere 15 Preisträger. Die Gedächnisscheibe des verstorbenen Ehrenmitgliedes Alois Dirschwigl, die die Familie Dirschwigl gespendet hatte, holte sich eine talentierte Jugendschützin mit einen 55,9-Teiler: Als Gewinnerin wird Emma Dirschwigl auf der Scheibe verewigt. Aber damit noch nicht genug, denn die junge Schützin konnte mit einen 289,0-Teiler zur Jugendschützenkönig ernannt werden. Die neue Schützenliesl heißt nun Christina Beer, die diesen Titel mit einen 301,2-Teiler gewann. Peter Hofstetter schaffte einen 136,2 Teiler und konnte zum ersten Schützenritter erkoren werden. Aber mit einen 78,4-Teiler holte sich Alois Kiermeier den Titel des Schützenkönigs 2020 im neu renovierten Schützenheim. Der beste Schuss im gesamten Turnier gelang Jonas Winkler mit einen 11,4 Teiler.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.