14.01.2020 - 17:27 Uhr
GuteneckOberpfalz

Neues Heim und neuer Schützenmeister

Die Hubertusschützen Guteneck-Oberkatzbach verjüngen ihr Führungsteam. Neuer Schützenmeister ist der 29-jährige Josef Hanauer jun. Thomas Schmidt tritt aus beruflichen Gründen in die zweite Reihe zurück.

Dem neuen Vorstandsteam gratulierten Bürgermeister Johann Wilhelm und Burkhard Graf Beissel von Gymnich. Josef Hanauer jun. (Fünfter von links ) wurde zum neuen Schützenmeister gewählt, Thomas Schmidt (Vierter von links ) ist nun sein Stellvertreter.
von Hans-Jürgen SchlosserProfil

Gut eingelebt haben sich die Hubertusschützen Guteneck-Oberkatzbach in ihrem generalsanierten Schützenheim. Dafür wurden 1747 Arbeitsstunden erbracht. Auch sonst war das Vereinsjahr mit Terminen ausgelastet. Darüber berichtete Schützenmeister Thomas Schmidt bei der Jahreshauptversammlung.

Ein Besuchermagnet

Die beiden Verantwortlichen für die sportlichen Aktivitäten, Schießleiter Josef Hanauer jun. und Jugendleiter Josef Hanauer, konnten trotz des Umbaues positive Berichte vorlegen. Für die Landesmeisterschaft qualifizierten sich sechs Schützen. Der Sommer-Spaß-Biathlon in Gleiritsch wurde mit zwölf Startern besetzt. Josef Hanauer jun. wurde Schützenkönig, Christina Beer Schützenliesl sowie Leonhard Brey Jugendkönig. Das Bergfestschießen, verbunden mit den Gemeindepokalschießen, wurde auf den neuen Schießständen zum Besuchermagnet mit neuer Rekordbeteiligung. Zum Schluss der Ausführungen überreichte der scheidende Jugendleiter Josef Hanauer sen. ein Fotoalbum über seine 25 Jahre als Jugendleiter sowie ein Fotobuch über den Schützenheimumbau.

Kassier Josef Schmauß konnte trotz der Umbaukosten noch ein gutes Ergebnis vorlegen. Die Haupteinnahmen waren wieder der Weihnachtsmarkt, wofür die Mitglieder 450 Stunden aufbrachten. Aber auch das Bergfest ist sehr gewinnbringend. Leider streikt der Motor des Vereinsbusses. Dafür muss man dann schon etwas mehr investieren, so Schmauß. Erfreulich war aber auch ein Zuschuss des Freistaates Bayern zum Umbau.

Schützenmeister Thomas Schmidt bedankte sich bei allen, die den Schützenverein in irgendeiner Art und Weise unterstützt haben: Der Kommune für das Gebäude und Graf Beissel für die Bereitstellung des Ritterkellers beim Schützenfest.

In Schmidts letztem Jahr als erster Schützenmeister wurde noch viel geleistet: Starkbierfest und Seniorenschießen wurden neben der Einweihung des Schützenheims genannt. Beim Kleinkaliber-Kreisschießen trat man mit drei Teams an. Das Schützenbergfest war wieder ein großer Erfolg, ebenso das Kinderferienprogramm. Sehr gut bewältigt wurde der Weihnachtsmarkt, der mit einem Grillstand bereichert wurde.

"Der Markt geht weiter"

Als Vorschau gab der Schützenmeister das Königsschießen ab 15. Januar, den Schützenball am 25. Januar, das Starkbierfest am 4. April, das Seniorenschiessen am 30. April sowie das Bergfest am ersten Wochenende im August bekannt. Es sind auch schon Einladungen zu zwei Schützenfesten in Weihern und Trausnitz eingegangen, ebenso eine Einladung der Naabecker Brauerei zum 400-jährigen Bestehen mit Festzug im September.

Bürgermeisters Johann Wilhelm bezeichnete das neue Schützenheim als "sehr gelungenes Werk". Der Bürgermeister dankte Graf Beissel, der die Vereine in den Weihnachtsmarkt einbindet. Dadurch können die Vereinskassen aufgebessert werden. Wilhelm trat Gerüchten entgegen, dass dies der letzte Weihnachtsmarkt gewesen sein sollte: "Das stimmt überhaupt nicht, der Markt geht weiter."

Burkhard Graf Beissel von Gymnich würdigte die Teilnahme des Schützenvereins am Weihnachtsmarkt. Die Schützen seien von Anfang an dabei gewesen und trügen auch zum Erfolg bei, an den manche am Anfang gezweifelt hätten.

Neuwahlen:

Der Vorstand

Erster Schützenmeister ist nun Josef Hanauer jun., Thomas Schmidt übernimmt künftig das Amt des zweiten Schützenmeisters. Die Vereinskasse führt weiterhin Josef Schmauß. Michaela Kirchberger und Andrea Zimmermann über weiter das Amt des Schriftführers aus. Der neue Schießleiter Daniel Schmauß wird von Lukas Hofstetter unterstützt. Simone Schmauß und Christina Beer übernehmen die Jugendleitung. Peter Hofstetter trägt weiterhin die Vereinsfahne bei allen Veranstaltungen.

Tobias Hanauer, Josef Hanauer sen., Theresa Schmidt, Alois Zeitler, Andrea Wilhelm, Christian Dirscherl und Alex Scheuerer wurden in den Vereinsausschuss gewählt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.