10.04.2019 - 14:39 Uhr
HahnbachOberpfalz

Förderverein Andreas-Raselius-Haus Hahnbach lebt die Ökumene

Als eine homogene und intakte Gemeinschaft zeigte sich der Verein „Evangelisches Gemeindehaus Andreas Raselius“ bei seiner Jahreshauptversammlung.

Dem neuen Vorstand des Fördervereins "Evangelisches Gemeindehaus Andreas Raselius" um Vorsitzenden Günter Winter (Dritter von rechts) gratuliert Dritte Bürgermeisterin Evi Höllerer (rechts).
von Josef IbererProfil

Mit derzeit 39 Mitgliedern sei man "ein kleiner, aber feiner Verein", unterstrich Vorsitzender Günter Winter. Sämtliche Vorstandsmitglieder standen bei den Neuwahlen wieder zur Verfügung. Besonders hob Winter die hervorragende Harmonie zwischen den beiden Konfessionen in der Marktgemeinde heraus. Auch katholische Bürger gehörten dem Verein an. Umgekehrt sei man auch Mitglied im Förderverein für die Jakobs- und die Frohnbergkirche.

Winter erinnerte an gemeinsame Veranstaltungen wie das Fastensuppenessen, den Weltgebetstag der Frauen und den ökumenischer Gottesdienst beim Frohnbergfest. Immer größeren Zuspruchs erfreue sich das alljährliche Gemeindefest als ein Fest der Ökumene. Die Adventsbesinnung im Gemeindehaus sei nicht mehr wegzudenken. Dank galt der Marktgemeinde für die Überlassung ihres Grundstücks für das Gemeindefest. Großes Lob erfuhr Erich Kelsch als „gute Seele des Gemeindehauses“, der Hausmeister, Gärtner und Mesner sei. „Es macht Freude, Vorsitzender in so einem Vorstandsteam zu sein“, betonte Winter. Die Finanzen wiesen eine positive Entwicklung auf. Aus den Erlösen der Veranstaltungen habe man für die Herzoperation von Basti Leypold 500 Euro gespendet. Nun gehe es um die Generalsanierung des Versammlungsraums.

Dritte Bürgermeisterin Evi Höllerer lobte die Aktivitäten des Fördervereins. Er sei aus dem kirchlichen Leben der Marktgemeinde nicht mehr wegzudenken. Hier werde nicht nur über Ökumene geredet, sondern diese beispielhaft gelebt. Ihr Dank galt auch für das gute Zusammenwirken mit dem benachbarten Kinderspielplatz.

Wahlen:

Der Vorstand präsentiert sich für die nächsten zwei Jahre unverändert:

Vorsitzender: Günter Winter

Stellvertreter: Karl Standecker

Schriftführerin: Ute Wild

Kassiererin: Irmi Kummert

Beisitzer: Sigrid Bösl, Erich Kelsch, Elise Sperber, Waltraud Standecker, Manuela und Steffen Weber

Kassenprüfer: Herbert Iberer und Rainer Weber

Beirat kraft seines Amtes: Pfarrer Roland Kurz

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.