25.02.2020 - 14:17 Uhr
HahnbachOberpfalz

Frontlader mit Mistgabel durchbohrt Pkw mit zwei Babys

Eine 30-jährige VW-Fahrerin ist in Mimbach bei Hahnbach unterwegs. In zwei Baby-Schalen auf der Rückbank sitzen ihre neun Monate alten Zwillinge. Da rammt ein Frontlader mit abgesenkter Mistgabel den Pkw und durchbohrt die hintere Türe.

Ein Frontlader mit Mistgabel durchbohrte in Mimbach die Seitentür eines Autos. Auf der Rücksitzbank saßen zwei neun Monate alte Babys in ihren Maxi-Cosis.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Großes Glück hatten die drei Insassen eines VW-Passat am Montag, 24. Februar, gegen 15.45 Uhr in Mimbach. Die 30-jährige Fahrerin des Pkw war von der Bundesstraße 299 kommend in Richtung Dorfmitte unterwegs, auf der Rückbank saßen ihre beiden neun Monate alten Zwillinge. Wie die Polizei berichtet, wollte im Ort ein Traktorfahrer nach links abbiegen und übersah den entgegenkommenden Pkw. Der 49-jährige Landwirt hatte die Mistgabel des Frontladers nicht nach oben angehoben, sondern unten, auf Höhe des Pkw gelassen.

Die Zinken der Mistgabel durchbohrten die linke hintere Tür und Seitenscheiben des VW. "Die Glasscherben gingen zwar auf die beiden Säuglinge nieder, verletzt wurden sie jedoch glücklicherweise nicht", erklärt Polizeihauptkommissar Peter Krämer.

Seitentür und Scheiben sind stark beschädigt und durchbohrt. Die Scherben rieseln auf die Babys am Rücksitz hinab.

Die 30-jährige Mutter zog sich leichte Rückenverletzungen zu und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.