25.11.2019 - 10:38 Uhr
HahnbachOberpfalz

Harmonischer Blumennachmittag der Gartenbauvereine Hahnbach, Iber und Ursulapoppenricht

Genüsslich, gemütlich und musikalisch geht es zu beim Blumennachmittag der drei Obst- und Gartenbauvereine Hahnbach, Iber und Ursulapoppenricht. Dabei wird auch ein Ehrenmitglied ernannt.

Vorsitzender Josef Moosburger (rechts) ernennt Werner Krieger zum Ehrenmitglied des Obst- und Gartenbauvereins Hahnbach.
von Autor MMAProfil
Die vierköpfige Eschenbacher Stodtberg-Combo brachte Rhythmus in den Saal.

Eröffnet wurde die Veranstaltung im Rittersaal vom Hahnbacher Vorsitzenden Josef Moosburger un der Musik der Eschenbacher Stodtberg-Combo, sie endete mit der Verlosung der Blumenstöcke an die Teilnehmer der Aktion „Hinters Gartentürl g’schaut“.

Edi Eckl, Vorsitzender des Gartenbauvereins Iber und stellvertretender Vorsitzender der Gartenbauvereine auf Landkreisebene, erinnerte an den Kinderwettbewerb im vergangenen Jahr. Als Landkreissieger seien die Iberinger zu einer abwechslungsreichen und gelungenen Fahrt zur Landesgartenschau nach Wassertrüdingen eingeladen worden. Auch hätten sie eine Obstpresse gewonnen, die man auch gern an die beiden Nachbarvereinen ausleihen würde. Er befürwortete die von der Gemeinde angeregte Blumen- und Streuobstwiese, um die man sich gern kümmern wolle.

Als Faktotum des Vereins bezeichnete Josef Moosburger das langjährige Mitglied Werner Krieger. In einer außerordentlichen Vorstandssitzung habe man beschlossen, ihn zum Ehrenmitglied zu ernennen. Seine Verdienste um den Verein das ganze Jahr über und besonders als Ideengeber, Vorbereiter und Mitarbeiter beim Ferienprogramm mit bis zu 40 Kindern seien "mehr als vorbildlich und wohl unersetzlich", betonte Moosburger. Bürgermeister Bernhard Lindner galt Dank für den Vertrauensvorschuss und die direkten und klaren Gespräche für die entstehende Streuobstwiese auf der Süßer Höhe.

Das Gemeindeoberhaupt würdigte die Leistungen des Vereins, der die von der Gemeinde angekaufte Ausgleichfläche anlegen und pflegen wolle. Er hoffe, dass „ein Paradeobjekt und eine Lehrwiese“ entstehe, von der alle profitieren. „Ich freue mich schon auf alles, was dann dort blüht und man auch essen kann“, schloss er.

Zweiter Bürgermeister und HKA-Vorsitzender Georg Götz dankte dem Verein für seine Arbeit, von der Pflege der Obstbäume auf dem Frohnberg bis hin zur Teilnahme am Ferienprogramm. Das neue Ehrenmitglied Werner Krieger nannte er eine „Allzweckwaffe“ und ein „echtes Glück“ für den Verein.

Franz Erras stellte die Vereinsreise vom 19. bis zum 23. Juni 2020 in den Chiemgau vor. Unter anderem soll die die von Martina Götz und Christel Fiegler, zwei Gemeindebürgern, betriebene Bindalm im Kressen Kaser im Nationalpark Berchtesgaden besucht werden. Eine Anmeldung ist unter 09664/550 oder 0175/23 86 394 möglich.

Den Nachmittag gestaltete schmissig die Eschenbacher Stodtbergcombo mit Klemens Dötsch am Kontrabass, Hubert Haberberger am E-Piano, Benno Englhart an der Trompete und Heiner Kohl am Saxofon. Mit „Tätärä, die Gartler feiern Jahresabschluss“, einer Lobeshymne auf die „in Bayern einmaligen Hahnbacher Gartler“, und vielen weiteren swingenden Melodien brachten sie Rhythmus in den Saal. Auch das reichhaltige Kuchenbüfett, das Damen aus den drei Vereinen vorbereitet hatten, trug zur guten Stimmung bei. Mit Blumenstöcken in den Händen wurden die Gartler in den Abend entlassen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.