02.04.2019 - 16:39 Uhr
HahnbachOberpfalz

Julian Schall der Kopf der Jungen Union

Neuwahlen stehen im Mittelpunkt der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes der Jungen Union im Gasthaus Hanserl. Julian Schall wird als Nachfolger von Vorsitzender Lisa Wawersig gekürt – und hat Pläne.

Dem neuen JU-Vorstand um Vorsitzenden Julian Schall (vorne, Mitte) gratulierten FU-Vorsitzende Evi Höllerer (links), Bürgermeister Bernhard Lindner (Dritter von links), CSU-Vorsitzender Georg Götz (hinten, Mitte) und JU-Kreisvorsitzender Henner Wasmuth (rechts).
von Josef IbererProfil

37 Mitglieder gehören derzeit dem Ortsverband der Jungen Union (JU) an. Im Bericht des Schriftführers war von einem aktiven Jahr die Rede. Neben Ostereierverkauf und dem Marktfest wurde das gut besuchte Freiluftkino im Rahmen des Ferienprogramms hervorgehoben. Positiv fiel auch der Kassenbericht aus. Aus den Erlösen der Aktionen konnte an gemeinnützige Einrichtungen gespendet werden.

Bürgermeister Bernhard Lindner hatte nach einer Information über die derzeit aktuellen Projekte der Marktgemeinde Komplimente für die Arbeit der Nachwuchspolitiker. Mit zwei Sitzen im Marktgemeinderat werde die örtliche Kommunalpolitik von der JU aktiv mitgestaltet. CSU-Ortsvorsitzender Georg Götz und FU-Vorsitzende Evi Höllerer bedankten sich für die gute Zusammenarbeit mit den Arbeitsgemeinschaften und alle Aktivitäten. Bei den Kommunalwahlen im Jahre 2020 werde man wieder auf ihre Unterstützung setzen. JU-Kreisvorsitzender Henner Wasmuth bezeichnete den Ortsverband als eine Größe im Landkreis Amberg-Sulzbach und warb besonders für die Mithilfe beim Europawahlkampf und hoffte auf eine hohe Wahlbeteiligung.

Junge Union Hahnbach:

Ergebnis der Neuwahlen

Vorsitzender: Julia Schall

Stellvertretende Vorsitzende: Angelina Luber und Matthias Novak

Kassier: Diane Schoberth

Schriftführerin: Lisa Wawersig

Geschäftsführer: Christopher Hubmann

Beisitzer: Tobias Bäumler, Philipp Gebert, Florian Gebhard, Nadine Graf, Oliver Heinl, Matthias Meier, Florian Rauch, Johannes Weiß und Martin Weiß

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.