03.12.2019 - 14:36 Uhr
HahnbachOberpfalz

Ein Leben lang sehr engagiert

Florian Gleich aus Hahnbach ist verstorben
von Josef IbererProfil

Große Betroffenheit griff am ersten Adventssonntag in Hahnbach um sich, als die Nachricht vom überraschenden Tod von Florian Gleich die Runde machte. Sowohl in seiner Familie als auch im gesellschaftlichen Leben der Marktgemeinde hinterlässt er ein große Lücke. Der Verstorbene kam 1933 als sechstes von zehn Kindern der Familie Andreas und Maria Gleich in der Breiten Gasse zur Welt. Nach seiner Berufsausbildung und einer Anstellung bei der Firma Siemens verpflichtete er sich zum Dienst in der Bundeswehr und ging dort 1986 nach 28 Dienstjahren als Hauptmann in den Ruhestand.

1962 heiratete Florian Gleich Aloisia Höppler. Mit ihr trauern zwei Söhne und zwei Töchter mit vier Enkelinnen um ihren fürsorglichen Vater und Opa. 1978 baute das Paar in der Bergstraße ein Wohnhaus. Über 13 Jahre war Gleich nach seiner Bundeswehrzeit als Berichterstatter der Amberger Zeitung für die Marktgemeinde Hahnbach tätig. Langjährigen AZ-Lesern sind seine Artikel unter dem Kurzzeichen gfl ein Begriff.

Auf Gleichs Initiative hin wurde die Patenschaft zwischen der Marktgemeinde und der Stabskompanie der Panzerbrigade 12 ins Leben gerufen. Ebenso war er Mitbegründer der Reservistenkameradschaft und des Männergesangvereins, war bei beiden bis zuletzt aktiv. Als Mitglied im Außen- und Sicherheitspolitischen Arbeitskreis pflegte er weiter den Kontakt zur Bundeswehr. Sein gesellschaftliches Engagement unterstrichen seine Mitgliedschaften in der Siedlergemeinschaft und der CSU, bei den Hahnbacher Marktbläsern, dem Obst- und Gartenbauverein, dem Förderverein zum Erhalt der Pfarr- und Frohnbergkirche sowie im Kneippverein. Hier kümmerte er sich jahrelang um die Kneippanlage. Gern beteiligte er sich an den Veranstaltungen der Senioren. Nicht nur bei der Vereinsarbeit, sondern weit darüber hinaus hatte er immer und jederzeit für jeden eine helfende Hand. Allen war er als aufgeschlossener Unterhalter und interessierter Gesprächspartner bekannt.

Die Aussegnung des Verstorbenen findet heute um 18 Uhr am Friedhof statt, ein Rosenkranz in der Pfarrkirche schließt sich an. Der Trauergottesdienst mit nachfolgender Beerdigung beginnt am Donnerstag, 5. Dezember, um 14.30 Uhr in Hahnbach.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.