10.02.2019 - 10:26 Uhr
HahnbachOberpfalz

Rauch und Krach im Chemiesaal

Es raucht, stinkt und kracht in der Max-Prechtl-Schule. In anderen Zimmern wird gekocht oder gemeinsam Englisch gebüffelt. Was ist da los?

Die Chemie-Experimente mit Wolfgang Schmidt faszinieren die Schüler.
von Autor MMAProfil
Englisch macht im Teamwork Spaß.
Jürgen Schneider informiert anschaulich Kinder und Eltern in seinem Vortrag.
Die Arbeit am PC ist spannend.

Wohl genauso interessant wie bei den Chemie- und Physikdemonstrationen des Fachlehrers Wolfgang Schmidt, war es beim Mittelschultag auch in Englisch, Sport, Werken und im Fach Kommunikation-Wirtschaft-EDV“. In der Schulküche zauberte Anita Donhauser-Koller mit den Viertklässlern zudem Leckeres nach dem Motto „Mmmh! – Das schmeckt“. Jürgen Schneider präsentierte „Highlights in Hahnbach“ und stellte anschaulich das bayrische Bildungssystem vor.

Von 9 bis 13.10 Uhr waren an diesem Tag der offenen Türe alle Schüler der vierten Klassen nach Hahnbach eingeladen, Mittelschulluft zu schnuppern. Im Informatikraum erwartete sie Marlene Stopfer-Höhn mit einer älteren Schülergruppe, um sie dort erfolgreich mit dem Lust-auf-Computer-Virus anzustecken. Handarbeit war gefragt in der Schulküche beim Zubereiten von mancher Leckerei und im Werkraum bei Elke Rosner und Simone Sommer-Nistler, als ein kleiner Anhänger hergestellt wurde. Auch diese Lehrkräfte wurden von älteren Schülern unterstützt.

„Let’s speak Englisch“ hieß es in den vertrauten Räumen der vierten Klassen mit Emma Niklas. Mit Hilfe von Stofftieren und unterstützt von der 8.Klasse wurden den Youngsters spielerisch geschickt erste Englischkenntnisse vermittelt. Im Physiksaal wartete Wolfgang Schmidt mit Spektakulärem. Hellwach und fasziniert waren alle dabei, als Strom sichtbar gemacht wurde, Gummibären und manch anderes krachend und stinkend, natürlich gut abgeschirmt, explodierte.

Informativ, gerade auch für die anwesenden Eltern, war der Vortrag von Jürgen Schneider über das durchlässige Bildungssystem und manche andere Vorteile der Mittelschule. Stefan Ottmann bereitete die Jungs in der Turnhalle auf den Fußballcup vor. Nadja Wendl und Maria Lösch-Ringe hatten ihren Part mit den Mädchen in der Aula. Die Tanz-AG und die R 6 halfen dort mit, zum Abschluss dieses Tages einen kreativ-sportlichen Akzent zu setzen.Im Mehrzweckraum bot zudem von 10 bis 13 Uhr Julia Jung mit dem Elternbeirat Kaffee und Kuchen an.

Als gegen Schluss Rektor Heinz Meinl und Konrektor Stefan Ottmann die vierten Klassen verabschiedeten, zeigten deren rote Backen und glänzende Augen, dass dieser Tag in jeder Hinsicht gelungen war, hieß es.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.