25.02.2020 - 17:09 Uhr
Hammerles bei ParksteinOberpfalz

Hammerles feiert Faschingszug Nummer 42

Fantasievolle Wagen, schillernde Fußgruppen, Masken und Verkleidungen am Straßenrand und viel fliegendes Süßes für die kleinen Narren – die Gemeinde Hammerles steht in diesem Jahr bereits zum 42. Mal Kopf beim Faschingsumzug.

von Reinhard KreuzerProfil

Trotz des leichten Regens hatten sich viele Zuschauer eingefunden und die Straßen gesäumt. Den närrischen Höhepunkt hatte der Hammerleser Faschingsverein organisiert und Hunderte hatten den Zug begleitet und zugeschaut. Musikalisch führte den Zug die Blaskapelle Windischeschenbach an, dann reihte sich der Gastverein mit der Kinder- und Jugendgarde ein. Es folgte die Prinzengarde zu Fuß, während das Prinzenpaar Diana I. und Andreas II. sowie das Kinderprinzenpaar Emily I. und Simon II. im gezogenen Wagen folgten. Passend zum Motto des Vereins „Hammerles ahoi“ ging es maritim zu. Es folgten 15 Themenwagen, die aus der näheren Umgebung kamen und sich in den Zug einreihten. Die Route ist altbekannt. In einer Serpentine führt sie von der Aufstellungstraße durch den Ort und in einer Schleife wieder zurück zum Festzelt am Feuerwehrhaus. Die Themen auf den kreativ gestalteten Wagen kamen aus der Politik, der Gesellschaft, den Vereine mit Jubiläen und lokalen Themen.

Alle Vereine und Gruppen hatten Guttis dabei, die sie auswarfen, herschenkten und den Kindern am Straßenrand zusteckten. Jeder Verein hatte sein Prinzenpaar dabei: Eschenbach, Pressath, Speinshart, Krummennaab, Waldeck, zweimal Kirchenthumbach, Reuth, die KLJB aus Schwarzenbach und Burghardsreuth, Pleystein und Waidhaus sowie der Vespa-Club. Den Schluss bildete die Jugendgruppe Parkstein.

Die „After-Zug-Party“ stieg nach dem Umzug im aufgebauten großen Zelt am Fußballplatz im Herzen des Orts. Das Zelt war beheizt, auch eine Bar war eingebaut. Am Nachmittag setzten sich die Gäste im Zelt zu Kaffee und Kuchen. DJ Florian unterhielt die Besucher musikalisch. Gefeiert wurde am Abend auch der Kehraus vor Ort und um 23 Uhr wurde vereinsintern der Fasching zu Grabe getragen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.