Weihe und Ehrungen bei der Feuerwehr Haselmühl

Die Feuerwehr Haselmühl ließ zum Kameradschaftsabend auch ihre neue Pumpe sowie den Jugendwimpel segnen. Dem nicht genug standen auch zahlreichen Ehrungen auf dem Programm.

Über die neue Pumpe freuten sich Vorsitzender Matthias Thau, Zweiter Vorsitzender Michael Weber, Kommandant Michael Reindl, Kreisbrandmeister Armin Daubenmerkl, Kreisbrandinspektor Hubert Blödt, Kreisbrandmeister Alexander Graf und Bürgermeister Roland Strehl.
von Florian Schlegel (egl)Profil

Zum alljährlichen Kameradschaftsabend der Feuerwehr Haselmühl hatte Vorsitzender Matthias Thau in den Gemeindesaal alle Mitglieder des Vereines geladen. Vor dem offiziellen Teil fand heuer ein Gottedienst in der Kümmersbrucker Kirche St. Wolfgang statt. Dort wurden die neue Tragkraftspritze und der Jugendwimpel gesegnet. Zelebriert wurde der Gottesdienst von Pfarrvikar Thomas Arokiasamy. Nach dem Gottesdienst stellte Kommandant Michael Reindl das neue Gerät der Öffentlichkeit vor. Anfang März erging ein Antrag auf Ersatzbeschaffung zur Gemeindeverwaltung, nach erfolgreichem Förderbescheid von der Regierung der Oberpfalz konnte eine Ausschreibung erfolgen. Den Zuschlag für die neue Tragkraftspritze der Firma Rosenbauer vom Typ Fox 4 erhielt die Firma Ludwig aus Bindlach. Am 27. September konnte man die Pumpe in Haselmühl in Empfang nehmen. Nach zahlreichen Übungs- und Einweisungsstunden wurde sie in Betrieb genommen.

Bürgermeister Roland Strehl dankte dem Pfarrvikar, dass er die Weihe der Pumpe und des Jugendwimpels übernahm. "Die Feuerwehr ist kein Feierverein, sondern ein wirklich wichtiger Bestandteil unserer Gemeinde. Die alte Pumpe war 29 Jahre alt und hat etliche technische Mängel aufgewiesen", so Strehl. Anschließend konnte Pfarrvikar Thomas Arokiasamy die neue Tragkraftspritze und den Jugendwimpel weihen.

Pfarrvikar Thomas Arokiasamy bei der Segnung der neuen Pumpe der Feuerwehr Haselmühl.

Rückblick aufs Vereinsjahr

Nach dem Gottesdienst versammelten sich rund 120 Mitglieder im Gemeindesaal. Vorsitzender Matthias Thau ließ das Vereinsjahr Revue passieren. Zahlreiche Veranstaltungen besuchte die Feuerwehr Haselmühl darunter das 125-jährige Gründungsfest der Feuerwehr Wolfsbach. Die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession und des Volkstrauertages zählen zu den festen Bestandteilen des Vereinsjahres. Die Kinderfeuerwehr nahm beim Spiel ohne Grenzen in Hahnbach teil. Die Jugendfeuerwehr war wieder sehr aktiv, neben einem Besuch in Frankreich nahmen sie an einigen Wettkämpfen teil. Über ihren neuen Jugendwimpel freut sich die Gruppe sehr, betonte Thau.

25 und 40 Jahre aktiver Dienst

Kommandant Michael Reindl freute es sehr, gleich sechs Aktive zu ehren. "Ihr habt bereits lange Jahre hervorragende Arbeit für die Feuerwehr und die Bürger der Gemeinde Kümmersbruck geleistet." Für 25 Jahre wurden Christian Birner und Matthias Thau ausgezeichnet. Bereits 40 Jahre lang rücken Günter Breitschaft, Reinhold Rösel, Josef Metschl und Ralf Doschat aus, um anderen Menschen zu helfen. Neben den zahlreichen Einsätzen legten zahlreiche Kameraden Lehrgänge wie Atemschutzgeräteträger, Sprechfunker, Chemikalienschutzanzugträger ab. An diesem Abend überreichte Reindl zwölf Kräften das Lehrgangszeugnis zum Sprechfunker. Reindl bedankte sich bei allen Aktiven für die Einsatzbereitschaft. Beispielsweise beim Schneeeinsatz in Berchtesgaden, den Bombenfunden oder zahlreichen Unwettereinsätzen. Neben den Einsätzen galt es auch Ausschreibungen für eine Tragkraftspritze, Einsatzkleidungen und das neue Feuerwehrfahrzeug anzufertigen. Ein Dankeschön richtete Reindl an die Unterstützer der Feuerwehr. In die neuen Einsatzkleidungen aller drei Kümmersbrucker Wehren (Haselmühl, Kümmersbruck und Theuern) wurde fast eine viertel Million Euro investiert.

Für 25 und 40 Jahre aktiven Dienst wurden sechs aktive der Haselmühler Wehr ausgezeichnet.
Die Urkunden zum bestandenen Funklehrgang erhielten zahlreiche Aktive und Jugendliche.

Grußworte der Ehrengäste

Bürgermeister Roland Strehl schloss in seinem Grußwort auch die Grüße beider Parteien mit ein. "Die Gemeinde habe ein großes Herz für ihre Feuerwehren." Er bedankte sich für die geleistete Arbeit über das ganze Jahr über. Er erwähnte wieder den Schneeeinsatz. "Innerhalb 48 Stunden stand eine Truppe der Feuerwehr Haselmühl bereit, um in Oberbayern zu helfen." Kreisbrandinspektor Hubert Blödt erinnerte daran, dass die Feuerwehrleute ihre Freizeit opfern, um ehrenamtlich und kostenlos anderen Menschen helfen zu können, ebenso wurde die freie Zeit für Ausbildungen und Fortbildungen hergenommen. Pfarrer Wolfgang Bauer bedankte sich bei der Haselmühler Wehr für die Absicherungsmaßnahmen das ganze Jahr über, ebenso sei er stolz auf die Krippe, welche in der Kirche immer von der Feuerwehr Haselmühl aufgebaut wird. Nach den Grußworten ehrten Vorsitzender Matthias Thau und 2.Vorsitzender Michael Weber zahlreiche Mitglieder für 10, 20, 30, 40 und 50 Jahre.

10, 20 und 30 Jahre Mitgliedschaft

Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Bernhard Hackl und Tobias Scharl geehrt. 20 Jahre ist Johannes Buberl im Verein. Bereits 30 Jahre Mitglied sind Heike Doschat, Wolfgang Schönberger und Maria Thau.

Für 10, 20 und 30 Jahre Mitgliedschaft geehrte Mitglieder.

40 Jahre Mitgliedschaft

Rudolf Birner, Wolfgang Born, Günter Breitschaft, Ralf Doschat, Heinrich Kapperer, Claus Kofler, Josef Metschl, Armin Richter und Reinhold Rösel stehen bereits 40 Jahre schon der Feuerwehr Haselmühl zur Seite.

Bereits 40 Jahre sind diese Mitglieder bei der Feuerwehr Haselmühl.

50 Jahre Mitgliedschaft

Josef Beer, Wolfgang Blödt, Johann Donhauser, Erich Pechtl und Franz Schön können auf 50 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken.

50 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Haselmühl.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.