31.07.2018 - 14:13 Uhr
HemauOberpfalz

Räuberische Erpressung in Hemau: Polizei sucht nach weißem Auto

Der Täter, der am Donnerstag einen Supermarkt in hemau überfiel, ist immer noch flüchtig. Die Polizei sucht nach Zeugen. Insbesondere interessiert sie sich für ein weißes Auto, das zur Tatzeit in Tatortnähe auffällig geparkt war.

Zur Tatzeit stand am Stellplatz des silbernen Fahrzeuges das gesuchte weiße Auto.
von Julian Trager Kontakt Profil

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei Ermittlungen zu einer räuberischen Erpressung in einem Lebensmitteldiscounter in Hemau. Es geht laut Polizeibericht vor allem um ein weißes Fahrzeug, das zur Tatzeit in Tatortnähe abgestellt war - auffallend nicht am Rand, sondern mitten im Weg geparkt.

Am Donnerstag, 26. Juli, überfiel ein maskierter Mann gegen 20 Uhr den Supermarkt, drohte den Beschäftigten mit einem Messer. Der Täter erbeutete einen dreistelligen Bargeldbetrag und flüchtete zu Fuß. Zu dieser Zeit stand auf dem Verbindungsweg von Hemau nach Klingen ein größeres weißes Auto. Es könnte sich demnach um den Fluchtwagen des Täters handeln, schreibt die Polizei, da sich gegen 20.10 Uhr ein männliche Person mit weinrotem Pulli dem Fahrzeug näherte. Laut Täterbeschreibung trug der Räuber ebenfalls einen weinroten Pulli. Ob diese Person aber tatsächlich in das Auto eingestiegen ist, ist noch unklar. Wie die Polizei betont, ist allerdings auch noch nicht klar, ob das Auto mit dem Überfall zusammenhängt. Die Kriminalpolizei Regensburg bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0941/506-2888. Insbesondere zum abgestellten Fahrzeug: Wem ist am Donnerstagabend das beschriebene weiße Fahrzeug aufgefallen? Wer kann weitere Angaben zu dem Fahrzeug oder zu möglichen Insassen machen?

Mann erpresst Angestellte

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.