26.07.2020 - 14:45 Uhr
HersbruckOberpfalz

Ab 27. Juli Bundesstraße 14 bei Hersbruck gesperrt

Das Staatliche Bauamt Nürnberg sperrt die Bundesstraße 14 bei Hersbruck vom 27. Juli bis zum 18. September im Bereich der Hochbrücke, damit die Instandsetzungsarbeiten abgeschlossen werden können. Es gibt drei Umleitungen.

Die Karte zeigt den Verlauf der Umleitungen rund um Hersbruck.
von Externer BeitragProfil

Die B 14 (Ortsumgehung Hersbruck) ist ab Montag, 27. Juli, im Bereich der Hochbrücke über die Ostbahnstraße in Hersbruck voll gesperrt.

Die jetzt noch anstehende Erneuerung der Übergangskonstruktion am östlichen Widerlager, die quer über die gesamte Breite der Brücke in einem Stück eingebaut wird, macht eine Vollsperrung der Bundesstraße erforderlich. Eine Umleitung für die jeweilige Fahrtrichtung des Verkehrs der B 14 wird eingerichtet und entsprechend ausgeschildert, teilt die Behörde in einer Presseinfo mit.

Die Umleitungsstrecken sind aus der beigefügten Karte ersichtlich: 1.) B14-Verkehr in Richtung Sulzbach-Rosenberg: Der Verkehr der B 14 aus Richtung Nürnberg kommend wird unmittelbar an der B 14-Brücke ausgeleitet, dann auf der Ostbahnstraße, Leutenbachstraße und rechts über die Sandgasse und Bauerngasse durch Hersbruck geführt. Über eine Ortsverbindungsstraße wird dann die Staatsstraße 2236 bei Happurg und schließlich wieder die Bundesstraße 14 erreicht. Die bestehende 30-km/h-Regelung in der Bauerngasse bleibt bestehen, zusätzlich wird die zulässige Geschwindigkeit zwischen der Bauerngasse und Happurg zur Verbesserung der Verkehrssicherheit während der Umleitung reduziert.

2.) B 14-Verkehr in Richtung Nürnberg: Der Verkehs der B 14 aus Richtung Sulzbach-Rosenberg wird kurz nach dem Ortsausgang Pommelsbrunn an der Anschlussstelle Hohenstadt auf die St 2162 ausgeleitet. Über den Kreisverkehr und der St 2162 wird Hohenstadt erreicht. Die weitere Umleitungsstrecke führt über die Kreisstraße LAU 30 nach Hersbruck und über die Nürnberger Straße und Altensittenbach zum Kreisverkehr Altensittenbach der Bundesstraße 14.

3.) Der Verkehr der Staatsstraße 2236 aus Richtung Alfeld kommend wird an der B 14 nach rechts Richtung Pommelsbrunn geführt, an der Anschlussstelle Hohenstadt wird dann die Umleitungsstrecke 2 erreicht; die weitere Umleitungsstrecke Richtung Nürnberg entspricht dann der Umleitungsstrecke 2.

Die Brückeninstandsetzungsarbeiten an der 300 Meter langen B14-Hochbrücke wurden bisher mit halbseitiger Sperrung und Ampelregelung in vier Bauabschnitten durchgeführt und sind weitestgehend abgeschlossen. Die Restarbeiten am östlichen Widerlager der Brücke mit der Erneuerung der Übergangskonstruktion auf gesamter Brückenbreite mit den zugehörigen Abdichtungsarbeiten, dem Herstellen der Fahrbahndecke sowie der Gehwegkappen mit Schutzplanken und Geländer müssen unter Vollsperrung des Straßenverkehrs ausgeführt werden.

Gleichzeitig mit der Brückensperrung wird östlich der Brücke auf eine Länge von 1,5 Kilometern bis zur Anschlussstelle Happurg sowie im Anschlussbereich am westlichen Widerlager die Fahrbahndecke der Bundesstraße 14 erneuert. Mit dem Ende der Vollsperrung wird dann die Bundesstraße 14 wieder unbehindert befahrbar sein. Lediglich kleinere Restarbeiten und das Räumen der Baustelleneinrichtungsfläche werden noch ausgeführt, die dann zu keinen Verkehrsbeeinträchtigungen führen werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.