09.08.2020 - 10:44 Uhr
HersbruckOberpfalz

Nach Sturz im felsigen Gelände in Lebensgefahr

Felsen und Höhlen sind die touristischen Attraktionen der Gemeinde Hartenstein. Am Wochenende spielten sich vor diesem Hintergrund dramatische Szenen ab.

Ein Rettungshubschrauber brachte den 43-Jährigen in eine Klinik.
von Günther Wedel Kontakt Profil

Ein 43-jähriger Mann befand sich zusammen mit Freunden am Samstag gegen 18.25 Uhr auf einer Tour im Raum Hartenstein (Landkreis Nürnberger Land). Nahe der Höhle „Hainkirche“ stieg er auf einen Felsvorsprung. Offensichtlich ohne Fremdeinwirkung verlor er plötzlich den Halt, rutschte mit den Füßen voran einen Hang hinunter über eine Felskante und schlug anschließend mit dem Hinterkopf auf einem Baumstamm auf. Seine Begleiter leisteten ihm Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab. Ein Hubschrauber brachte den lebensgefährlich Verletzten in eine Klinik.

Weitere Polizeimeldungen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.