Trauer um Siegmund Holfelder

Siegmund Holfelder ist tot. Er hinterlässt eine große Lücke in seiner Familie aber auch im Vereinsleben des östlichen Altlandkreises Vohenstrauß.

Siegmund Holfelder.
von Josef PilfusekProfil

Siegmund Holfelder verstarb nach schwerer Krankheit. Er wurde nur 67 Jahre alt. Um ihn trauern vor allem Ehefrau Ute, die Töchter Alexandra und Claudia sowie Sohn Siegmund mit ihren Familien einschließlich der Enkel Lea, Antonia, Betty, Maximilian, Jonas und Felix, außerdem Bruder Erhard Holfelder und Schwester Marianne Hartwig mit den Angehörigen.

Eine große Leidenschaft des ausgebildeten Metzgers, der im Betrieb seines Bruders Erhard Holfelder und später – nach der Übergabe – im Unternehmen seines Neffen Edmund Holfelder als Kraftfahrer beruflich tätig war, waren die Pferde und das Reiten. Und so hinterlässt er bei den Pferdefreunden im Grenzland Vohenstrauß eine große Lücke. Das gilt auch für den Raupen- und Baggerverein Waidhaus sowie die Vereine in seiner Heimatgemeinde, darunter die Feuerwehr Brünst und der Oberpfälzer Waldverein.

Die Urnenbeisetzung mit anschließender Eucharistiefeier findet im engsten Familienkreis statt. Sterbebilder liegen in den kommenden Tagen in den Pfarrkirchen in Neukirchen zu St. Christoph und St. Emmeram in Waidhaus zur Mitnahme aus.

Siegmund Holfelder (hinten Mitte, mit Brille).

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.