21.02.2019 - 16:23 Uhr
Oberpfalz

Hinweis der Polizei: Auch Anscheinswaffen fallen unter das Waffengesetz

Nach dem Paragraph 42 dürfen auch Gegenstände, die echten Waffen zum verwechseln ähnlich sehen, nicht mitgeführt werden. Darauf machte das Polizeipräsidium Oberpfalz die Faschingsgänger in einem Facebook-Post aufmerksam.

Dieser "Snowtrooper" des Polizeipräsidiums Oberpfalz versuchte detailgetreu am Original zu bleiben. Er wird in dieser nachgestellten Szene vom Polizei Präsidium Oberpfalz abgeführt, weil auch Gegenstände, die mit echten Waffen verwechselt werden können, unter das Waffengesetz fallen.
von Lucia Seebauer Kontakt Profil

In der Faschingszeit geben sich manche viel Mühe mit ihrem Kostüm. Das Polizeipräsidium Oberpfalz machte jedoch auf seiner Facebook-Seite klar, dass auch sogenannte Anscheinswaffen, also Gegenstände, welche echten Waffen täuschend ähnlich sehen, unter das Waffengesetz fallen. Laut dem Paragraph 42 dürfen diese nicht mitgeführt werden, da sie sonst mit den echten Waffen verwechselt werden können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.