09.10.2019 - 10:32 Uhr
HirschauOberpfalz

Beim TuS Hirschau läuft der Laden

Durchwegs positiv fällt der Rückblick von Walter Fleischmann auf das vergangene Jahr beim TuS Hirschau aus. Der Sprecher des Vorstandsteams führt sportliche Erfolge an, und auch im Vereinsmanagement sei einiges vorangegangen.

Für längjährige Treue zum TuS Hirschau zeichnet Vorstandsteammitglied Manfred Groher (hinten links) einige Mitglieder aus. Vor ihm Luzia Dietz, die dem Verein seit 60 Jahren angehört.
von Gerhard FleischmannProfil

Fleischmann warf bei der Jahreshauptversammlung auch einen Blick nach vorn. Demnach wirft die Feier zum 150-jährige Bestehen des TuS Hirschau 2020 seine Schatten voraus.

Abteilungsleiter Stefan Lippert berichtete für die Schwimmer von steigenden Mitgliederzahlen, guten Erfolgen insbesondere im Nachwuchsbereich und einer starken Trainingsbeteiligung. Für die Turnabteilung führte Vize-Abteilungsleiter Frank Neef die Teilnahme von sechs Turnerinnen an der Weltgymnastrada in Dornbirn an. In Hirschau seien die ersten Landkreismeisterschaften im Turnen ausgerichtet worden, das offene Kursprogramm laufe sehr gut.

Die Volleyballer agierten in der Landesliga in einer Spielgemeinschaft mit Amberg, informierte Abteilungsleiter Matthias Fleischmann. Ein weiteres Herrenteam und die Damen spielten in der Kreisliga. Über ein Superjahr freuten sich die Kegler, sagte deren Leiter Dieter Held. FAF habe die Bayernliga gehalten, Rot-Weiß mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga den größten Erfolg der Klubgeschichte erreicht - Ziel sei hier der Klassenerhalt.

TuS-Vorstandssprecher Walter Fleischmann hob die sehr gute Zusammenarbeit im Vorstandsteam hervor. Viel Arbeit hätten heuer die Optimierung des Datenschutzes, die Aktualisierung der Vereins-Homepage und die Umstellung der Mitgliederverwaltung bereitet. "Alle möglichen Vorgaben machen es immer schwerer, Nachwuchs im Ehrenamt zu finden", beklagte er. Auch beim TuS Hirschau seien "Leute, die mittun wollen", sehr gesucht.

Mit 39 aktiven Übungsleitern, die zudem noch sieben weitere Zusatzlizenzen besäßen, sei der TuS Spitze im Landkreis, unterstrich der Vorstandssprecher. Die Förderung dieser Fachkräfte stehe sowohl beim Hauptverein als auch in den Abteilungen ganz oben, seien sie doch Garanten für die Qualität der Angebote. Fleischmann dankte allen Sponsoren des Vereins und besonders der Stadt Hirschau für die finanzielle Förderung und die kostenfreie Nutzung der Turnhalle. Er würdigte die Arbeit des Sportpark-Verwaltungsrats mit Jörg Behrend an der Spitze. Im vor 20 Jahren eröffneten Sportpark stünden demnächst Sanierungen an, "was normal ist", wie Fleischmann feststellte.

Kassier Klaus Wild bilanzierte ein kleines Defizit, das aus den Rücklagen ausgeglichen werde. Man versuche von den Beitragseinnahmen möglichst viel an die Abteilungen weiterzugeben. Bürgermeister Hermann Falk nannte den TuS Hirschau eine sehr enge Gemeinschaft und das Ehrenamt eine "Hauptschlagader jeder Kommune". Er dankte für die "vielfältigen Früchte, die aus diese Saat gedeihen". Wichtig seien beide Säulen, der Breiten- und der Leistungssport. Die Stadt werde die Vereine weiter so gut wie möglich unterstützen.

In einer Nachwahl wurde Matthias Fleischmann einstimmig zum Referenten für die Mitgliederverwaltung bestimmt. Gerhard Bösl gab das Amt, wie schon lange angekündigt, nach 23 Jahren ab. Die Vereinsbeiträge bleiben 2020 unverändert. Walter Fleischmann informierte über den Ablauf der 150-Jahr-Feier 2020. Am 15 Mai, dem Gründungstag im Jahr 1870, seien ein Festabend und ein Tag der offenen Tür im Sportpark vorgesehen. Am 3. Oktober werde der Verein beim „Tag des TuS“ seine Angebote in der Turnhalle präsentieren.

29 Mitglieder zeichnete Manfred Groher als Mitglied des TuS-Leitungsteams für langjährige Mitgliedschaft aus. Luzia Dietz gehört bereits 60 Jahre dem TuS an. Dazu kamen Funktionäre und Übungsleiter, die mindestens zehn Jahre verantwortliches Engagement im Verein vorweisen können. Ausgezeichnet wurde ebenso die 1. Mannschaft des Sportkegelklubs Rot-Weiß, die heuer den Aufstieg in die 1. Bundesliga geschafft hat. Groher hob Doris Weih besonders heraus, erhielt sie doch gleich mehrere Auszeichnungen. 25 Jahre war sie im Vereinsvorstand Damensprecherin, 40 Jahre ist sie Übungsleiterin bei den Dienstagsturnerinnen, 50 Jahre TuS-Mitglied. "Mehr Engagement kann man nicht erwarten", so Manfred Grohers Kommentar.

Gerhard Bösl baute die moderne Mitgliederverwaltung im TuS mit auf und betreut diese zuverlässig seit 23 Jahren. Mit der Ehrennadel mit Brillianten und Kranz des BLSV wurde Johannes Fleischmann für 45 Jahre Funktionärstätigkeit in der Volleyballabteilung geehrt. Anita Ritz ist seit zehn Jahren als Chronistin und Schriftführerin bei den Turnern tätig, Franziska Löser und Eva Groher sind zehn Jahre in dieser Abteilung als Übungsleiterinnen tätig. Vereinstreue stelle einen wichtigen Grundpfeiler jedes Vereins dar, betonte Groher bei der Ehrung langjähriger Mitglieder.

Ehrungen:

25 Jahre Mitgliedschaft: Joachim Behrend, Simone Dolles, Eva Groher, Tanja Kölbl, Helmut März, Roland Maier, Simone Neef, Christoph Priess, Gabriele Priess, Michele Schaller, Anna Scharl, Holger Schwandner und Johanna Stark

40 Jahre: Wilfried Amann, Monika Auer, Reinhard Fickert, Carola Forster, Klaudia Fuchs, Edith Härtl, Elfriede Härtl, Wolfgang Klausen, Gabi Meindl, Horst Schmid, Karl-Heinz Stein, Petra Stoiber und Werner Weigl

50 Jahre: Renate Bösl und Doris Weih

60 Jahre: Luzia Dietz

Einige Funktionäre und das Team von Rot-Weiß Hirschau erfahren eine Ehrung (vor links): Manfred Groher und Walter Fleischmann (beide TuS-Vorstandsteam), Doris Weih, Hans Fleischmann, Anita Ritz, Bürgermeister Hermann Falk, Gerhard Bösl, Dieter Held und Klaus Wild (beide TuS-Vorstandsteam). In Rot das Team von Rot-Weiß Hirschau, das den Aufstieg in die 1. Bundesliga der Sportkegler geschafft hat, sowie Matthias Fleischmann (hinten, Zweiter von rechts), der neue Beauftragter für die Mitgliederverwaltung im TuS.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.