29.01.2020 - 09:28 Uhr
HirschauOberpfalz

Bündnis 90/Die Grünen nominieren erstmals Kandidaten für den Hirschauer Stadtrat

Eine Premiere: Erstmals nominieren Bündnis 90/Die Grünen Kandidaten für den Hirschauer Stadtrat. Listenführer ist Christian Feja. Zentrales Thema für alle Bewerber ist der Auf- und Ausbau einer ökologischen Infrastruktur in der Region.

Die Hirschauer Kandidaten von Bündnis 90/Die Grünen mit Kreisvorsitzendem Karl-Heinz Herbst (vorne rechts) und Stellvertreterin Yvonne Rösel (vorne links).
von Externer BeitragProfil

Zu ihrer Aufstellungsversammlung für die Stadtratswahlen traf sich die Hirschauer Ortsgruppe im Keller des Schloss-Hotels. Christian Feja, der zusammen mit Cornelia Hohl-Duschner die Ortsgruppe erst im Juni vergangenen Jahres gegründet hatte, präsentierte die gemeinsam erarbeiteten Schwerpunktthemen für die Kommunalpolitik in Hirschau. Nachdem sich die bewerbenden Kandidaten kurz vorgestellt hatten, erfolgte die Abstimmung über die vorgeschlagene Liste, die einstimmig angenommen wurde.

Acht Kandidaten bewerben sich unter dem Wahlvorschlag von Bündnis 90/Die Grünen um Mandate im Hirschauer Stadtrat. Christian Feja ist Lehrer am Gregor-Mendel-Gymnasium in Amberg und lebt seit über 20 Jahren in Hirschau. Für ihn ist es wichtig, grüne Politik so zu gestalten, dass sich den nachhaltig und ökologisch denkenden Bürgern eine Stimme gibt.Zudem sieht sich Christian Feja mit seinem politischen Engagement als Vorbild für junge Menschen: „Es reicht nicht, als Lehrer den Schüler zu predigen, dass sie sich politisch engagieren sollen. Man muss ihnen zeigen, dass man es ernst meint.“ In diesem Sinne sieht sich auch Cornelia Hohl-Duschner als Wegbereiterin für die ökologisch interessierte Jugend in Hirschau, an die sie appelliert, die Zukunft mitzugestalten. Die nachhaltige Umgestaltung des ehemaligen TuS-Geländes am Moosweiher, das sie ebenso wie das Areal um den Edeka-Markt als Schandfleck für Hirschau sieht, liegt ihr am Herzen. Norbert Pfab, im Freibad am Monte Kaolino als Schwimmmeister tätig, legt sein Hauptaugenmerk auf die wundervolle Landschaft in der Region und besonders den Wald.

Daiana Dirner wohnt seit über 20 Jahren in Hirschau und pendelt unter der Woche täglich nach Wernberg. Sie wünscht sich ebenso wie die jüngsten Kandidaten im Team der Hirschauer Grünen, Sophie und Lorenz Feja, den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in alle Richtungen. Ein moderneres Mobilitätskonzept mit mehr Tankstellen für E-Autos und E-Bikes fordert Ralph Brand für Hirschau. Er lebt seit 1994 mit seiner Familie in Ehenfeld. Für ihn ist ein wichtiges Anliegen die Wiederbegrünung des Marktplatzes, der sich im Sommer wie eine Steinwüste aufheize und dadurch unattraktiv werde. Er will die Einrichtung eines Wochenmarktes mit Produkten von regionalen Direktvermarktern in Hirschau unterstützen. Alle acht Kandidaten vertreten die Meinung, dass die Reduzierung des CO2-Ausstoßes durch die Nutzung von alternativen Energieformen in Hirschau für private Haushalte und besonders für die Unternehmen eine attraktive Perspektive darstellt, die es auszubauen und zu entwickeln gelte.

Karl-Heinz Herbst, Kreisvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, würdigte, dass es der Hirschauer Ortsgruppe gelungen sei, in relativ kurzer Zeit ausreichend Kandidaten dafür zu motivieren, sich in der Gemeinde für die Ideen der Grünen einzusetzen. „Hirschau ist eine der größten Städte im Landkreis. Es wird Zeit, dass auch hier Grüne im Stadtrat sitzen", sagte Herbst. „Je mehr Grüne außerhalb der großen Städte politisch sichtbar werden, desto deutlicher wird es, dass wir keine Verbotspartei sind, sondern eine Partei, deren Mitglieder sehr genau hinhören und genau abwägen, was möglich und was wünschenswert ist.“

Die Kandidatenliste

1. Christian Feja

2. Cornelia Hohl-Duschner

3. Norbert Pfab

4. Daiana Dirner

5. Lorenz Feja

6. Sophie Feja

7. Ralph Brandt

8. Elisabeth Feja

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.