23.10.2020 - 13:14 Uhr
HirschauOberpfalz

Grüne schicken Karl-Heinz Herbst ins Rennen zur Bundestagswahl

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen in Amberg-Sulzbach schickt Vorsitzenden Karl-Heinz Herbst ins Rennen um die Bundestagswahl. Energiewende, Klimawandel und neue Mobilität sind dessen Wahlkampfthemen.

Die Grünen im Landkreis Amberg-Sulzbach setzen bei der Bundestagswahl auf Karl-Heinz Herbst.
von Externer BeitragProfil

Es war das spannendste Thema des Abends: Denn die anstehende Bundestagswahl wirft bereits jetzt ihre Schatten voraus. Bei der Frage nach dem Bewerber der Grünen als Bundestagskandidaten aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach meldete sich der Kreisvorsitzende Karl-Heinz Herbst für die Aufgabe. Von den Versammelten wurde er einstimmig gewählt. „Unsere Partei ist im Aufwind, und Themen wie Energiewende, neue Mobilitätsformen und Klimawandel sind das Credo unserer Partei - dafür mache ich Wahlkampf“, sagt er.

Die Kreisversammlung von Bündnis 90/DIE GRÜNEN fand unter Einhaltung der Hygiene-Maßnahmen in Hirschau bei der jüngsten Ortsgruppe im Landkreis statt.

Zudem wurden weitere Personal-Entscheidungen an diesem Abend unter Hygieneauflagen in Hirschau getroffen: So wurden für den digitalen Landesparteitag im November Yvonne Rösel aus Sulzbach-Rosenberg und Claudia Frenking-Glao aus Kümmersbruck delegiert. Als Vertreter beim digitalen Bundesparteitag, ebenfalls im November, wurden die beiden Sulzbach-Rosenberger Angelika Masi-Geißner und Karl-Heinz Herbst gewählt. Für die Aufstellungsversammlung zur Bundestagswahl in Augsburg im Januar wurden Elias Wolf aus Sulzbach-Rosenberg und Bernhard Krieger aus Auerbach bestimmt.

Auch widmete sich die Partei der Situation in den einzelnen Ortsverbänden. Im Landkreis haben die Grünen derzeit laut Pressemitteilung mit Auerbach, Kastl und Sulzbach-Rosenberg drei gut funktionierende Ortsverbände. In Hirschau existiert seit kurzem eine Ortsgruppe, die sich demnach auf Expansionskurs befindet. In einigen weiteren Ortschaften blickt der Kreisverband auf neue Mitglieder und hofft, dass sich in absehbare Zeit weitere Ortsverbände bilden. „Wir haben schon etliche weiße Flecken im Landkreis begrünen können und dank unseres enormen Mitgliederzuwachses haben wir hier Fahrt aufnehmen können“, stellte Kreisvorsitzender Herbst fest.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.