20.12.2018 - 09:11 Uhr
HirschauOberpfalz

In Hirschauer Schule schon vor Weihnachtsfest Bescherung

Aktuell ist die digitale Bildung ein wichtiges Thema. Im nächsten Jahr wird das Fach Informationstechnik, kurz IT, in den 5. und 7. Jahrgangsstufen der Mittelschulen verpflichtend von der Regierung eingeführt.

Rektorin Birgit Härtl und Schüler der Mittelschule Hirschau freuen sich über die Weihnachtsgeschenke von Conrad Electronic
von Fritz DietlProfil

Während andere Schulen noch überlegen, wie sie diese Vorgaben in der Praxis umsetzen sollen, hat die Hirschauer Schulleitung gehandelt und ist mit der Firma Conrad Electronic eine Bildungspartnerschaft eingegangen. Sie hat damit einen starken Partner an ihrer Seite, um den digitalen Wandel aktiv mitgestalten zu können.

"Mehr Wissen. Mehr Können. Mehr Zukunft." - unter diesem Motto engagieren sich in der bundesweiten Wirtschaftsinitiative "Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland" mehr als 140 Unternehmen und Stiftungen in Bildungseinrichtungen und für Start-Ups. Auch Conrad Electronic ist hier Mitglied und bringt mit drei zertifizierten Unternehmensvertretern praxisnahes IT-Wissen ins Klassenzimmer. Vor den Weihnachtsferien erhielt die Schule von dem Unternehmen mit Sitz in Hirschau 20 Mini-Computer der Marke Calliope Mini.

Ein Team der Universität Oldenburg hat umfangreiches Material über einzelne Teilbereiche zusammengestellt sowie Ideen zur Unterrichtsgestaltung erarbeitet. Dies erleichtert den Lehrern die praktische Umsetzung dieses neuen Fachs. Auch diese Materialien sind in der großen Geschenkkiste für die Schule enthalten und ermöglich es, den Schülern das Internet im wahrsten Sinne begreifbar zu machen.

Bereits nach den Ferien soll begonnen werden, in kleinen Schritten die Weihnachtsgeschenke zu nutzen. Spätestens im nächsten Schuljahr können sich die Schüler dann intensiver mit Programmieren, Verschlüsseln und anderen Grundlagen der IT-Technik beschäftigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.