12.06.2020 - 14:49 Uhr
HirschauOberpfalz

A-Junioren der Spielgemeinschaft Hirschau: ein echtes Kaolinpott-Team

Einige der Spieler, die Betreuer Rainer Linthaler (li.), Hermann Schlosser ( 4. v. re.) und Fritz Dietl (re.) so wie die Jugendleiter Hildegard Gebhardt (2. v. re.), ( TuS/WE Hirschau ) und Franz Schumann (3. v. li.), ( TuS Schnaittenbach ), bedankten sich bei Marktbetreiber Markus Schiml (3. v. re.), für die großzügige Unterstützung.
von Fritz DietlProfil

Im März 2016 beschlossen die Sportvereine TuS/WE Hirschau, TuS Schnaittenbach und DJK Ehenfeld-Massenricht eine intensivere Zusammenarbeit im Jugendbereich. Das neu gebildete A-Junioren-Team, der Spielgemeinschaft Hirschau, wird seit Beginn dieser Zusammenarbeit von Rainer Linthaler, Hermann Schlosser und Fritz Dietl trainiert. Nach dem Beginn in der Gruppenrunde schafften sie in der ersten Saison dort die Meisterschaft und stiegen in die Kreisklasse und dann weiter in die Kreisliga auf. Die Mannschaft hat sich inzwischen zu einem richtigen Kaolinpott-Team entwickelt, da auch Spieler aus Freudenberg und Kohlberg bei der Spielgemeinschaft aktiv sind. In der Winterpause sind weitere drei Spieler von anderen Vereinen zur Mannschaft gestoßen und verstärken diese. Für jedes Team ist es schön, wenn sie in einheitlichem Outfit zu den Spielen fahren oder an anderen Veranstaltungen teilnehmen kann. Für die Spieler und Betreuer der A-Junioren wurde dies durch die großzügige Unterstützung des Edeka-Marktes Schiml in Hirschau möglich. Die Spieler zwischen 16 und 18 Jahren waren von den modischen Aufwärmtrikots begeistert. Sicher tragen sie zu einem noch stärkeren Teamgeist und „Wir-Gefühl“ bei den Spielern bei.

Die Vorbereitung auf die neue Saison gestaltete sich schwierig. Leider bereitete das Wetter immer wieder Probleme. Oft waren die Plätze nicht bespielbar. Trainingseinheiten wurden in die Halle verlegt, Vorbereitungsspiele mussten abgesagt werden und dann kam die Corona-Krise. Spieler und Trainer freuen sich, wenn das Training wieder abgehalten werden kann. Noch ist ungewiss, wie und ob die Rückrunde durchgeführt wird. Sollte sie stattfinden, finden die Heimspiele im Hirschauer Sportpark statt und die Mannschaft hofft auf viele Zuschauer, die die Spieler unterstützen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.